Samstag, Februar 25, 2012

gesehen: unglaublich nah und extrem laut

Ich hab schon am Dienstag einen sehr schönen Freundeabend im Kino verbracht und wollte noch kurz von dem Film berichten, denn von der schauspielerischen Leistung des jungen Hauptdarstellers, der den zehnjährigen Oskar spielt, war ich wirklich begeistert.

"Extrem laut und unglaublich nah" ist ein Film, der einem sehr ans Herz gehen kann, weil er eins der traurigsten Ereignisse der letzten Jahre als Thema hat. Den 11. September und den Verlust von geliebten Menschen. Obwohl das Ganze wirklich ergreifend und traurig war, konnte man doch auch ein paar mal herzlich lachen, den Oskar selbst ist ein so vielschichtiger Charakter und die Menschen die er auf seiner Suche nach einem geheimnisvollen Schloss trifft so unterschiedlich.

Ich wollte erst gar nicht in den Film, hab es aber nicht bereut. 



Kommentare:

  1. ich habe das buch gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. den film werde ich mir eher nicht ansehen. :)

    AntwortenLöschen
  2. ich glaube wenn ich das buch gelesen hätte wäre ich auch nicht in den film gegangen. normal bin ich dann nämlich immer sehr enttäuscht.

    AntwortenLöschen