Mittwoch, Juni 27, 2012

gelesen: hannes von rita falk


Traurig ist es dieses Buch von Rita Falk, so ganz anders als die Provinzkrimis, die man sonst so von ihr kennt und die ich (habt ihr mitbekommen) total liebe.

Aber trotzdem entfaltet sich sehr schnell ein Charme um Uli, der seinem besten Freund Hannes das Leben aufschreibt, dass leider gerade ohne ihn ablaufen muss. Denn Hannes liegt nach einem schweren Unfall im Koma und für Uli und all die anderen Menschen (Hannes Eltern, seine Freundin, die Clique) zerbricht die Welt die sie bis jetzt kannten.

Uli will nicht glauben, dass sein Freund nie wieder zurückkommt und kämpft verbissen um seine Heilung. Auf diesem Weg lernt er ein paar neue Freunde kennen (u.a. eine Nonne, die soooo cool ist *g*) und muss lernen wie man Abschied nimmt.

Ein Buch, dass sich auf jedenfall gelohnt hat!

Kommentare:

  1. Ein guter Tip, so will ich mir den Titel doch mal merken...

    Lieben Gruß
    CL

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ela,

    ich freue mich, dass ich durch deinen Kommentar bei mir
    deinen schönen Blog entdeckt habe.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du bei mir mal vorbeiguckst :-)

      Löschen
  3. Ein wirklich guter Tipp, ich brauche noch ein Buch für ein paar Seetage (die ich hoffentlich bald haben werde!)!

    xxx Anita

    AntwortenLöschen
  4. Wieder ein sehr interessants Buch - landet auf meiner Liste. Wobei ich noch auf das Taschenbuch warten werde (geizige Schwäbin und so) ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In mir wohnt ne geizige kleine bayerwaldlerin ;-) aber bei Büchern hat die Kleene immer keine Chance!!!

      Löschen
  5. Dankeschön für deine Glückwünsche. Das Buch klingt echt total traurig... :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein bisschen traurig ist es schon, aber es hat auch so wunderbare kleine untertöne und schöne stellen

      Löschen
  6. Das stimmt... muss gibt es nicht. :) Aber man macht sich ja so seine Gedanken... ;)

    AntwortenLöschen