Samstag, Dezember 22, 2012

käts studentenküche



So richtig für Studenten scheint mir dieses neue Kochbuch im Hause Ela nicht gemacht worden zu sein, dafür finde ich es teilweise dann doch etwas anspruchsvoll. Aber das Design und die Rezepte haben mich sehr angesproche und deshalb durfte es trotzdem mit.

Heute gab es daraus eins der ganz einfachen Rezepte "Gedünsteten Lachs aus der Alufolie". Erst mal Lauch und Karotten klein schneiden, und kurz anbraten und würzel mit Salz und Pfeffer. Den Lachs auf eine mit Olivenöl gefettete Alufolie legen und mit Zitronensaft beträufeln. Dann mit dem Gemüse bedecken und einpacken.

Die Alufolie muss gut zu sein, denn die Päckchen gehen noch für 180 Grad in einer Fettpfanne mit etwas Wasser gefühlt für 20-30 Minuten baden.





Lecker war es und ich bilde mir jetzt mal ein, auch total gesund und fettarm :-)

Kommentare:

  1. Sieht auf jeden Fall sehr lecker aus, wenn auch wirklich nicht so richtig studentisch!
    Ich werde mich an Weihnachten das erste Mal an selbst gemachten Knödeln und Rotkohl probieren... ich bin gespannt, wie es so wird! :-)
    Ich wünsche dir frohe Weihnachten!
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An Knödel traue ich mich nur in der Serviettenknödelform vom Herrn Schuhbeck ran. Die schmecken lecker und könne mir nicht auseinanderefallen ;-)

      Hoffe es hat gut geklappt mit dem Kochexperiment bei dir!

      Löschen
  2. Es ist auf jeden Fall für Studenten geeignet. Oder nimmst du an, dass Studenten nur mit Maggi Fix ein Essen auf den Tisch bekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass Studenten nur Fertiges essen, aber wenn ich an meine Studentenzeit zurück denke hatte ich aus Kostengründen nicht mal eine Backofen und mir fehlte bei weitem einiges an Ausstattung in der Küche, um all diese tollen Rezepte nachzukochen :-)

      Löschen