Montag, Dezember 09, 2013

Traumstücke sind ja wirklich zum Träumen

Der Hype um diese Plätzerl ist recht groß gewesen in diesem Jahr und daher konnte ich nicht umhin sie auch auszuprobieren. Vor allem da ich am Wochenende kurzfristig das Haus nicht verlassen wollte (nicht mal der Kater wollte raus!), weil es stürmisch und glatt draußen war und alle Zutaten für das Gebäck im Hause aber praktischerweise im Vorrat zu finden waren.


Und so wirds gemacht:


250 g Butter
150 g Zucker
Mark einer halben Vanilleschote
5 Eigelbe
500 g Weizenmehl (gesiebt)
viel Puderzucker zum wälzen (ich brauchte fast 250g)


Butter, Zucker und Vanillemark verkneten. Ich hab die Küchenmaschine bemüht. Eigelbe nach und nach unterkneten. Zum Schluss das Mehl in Teilen unterkneten, bis ein Teig entsteht. Diesen in Folie wicklen und kalt stellen.

Dann etwa fingerdicke Schlangen rollen und diese dann in 2cm dicke Scheiben schneiden. Ja ich hab ein Lineal benutzt *g*

Bei ca. 180 ° C etwa für 12 – 15 Minuten backen. Guckt aber lieber mal rein, unser Ofen ist ein Miststück und sie waren schon nach 10 Minuten golden.
Man kann sie relativ eng aneinander legen auf dem Blech, sie gehen nicht viel auf.
Dann etwas abkühlen lassen und wenn sie lauwarm sind im Puderzucker wälzen. Ich hab alles in eine Schüssel mit Deckel gepackt und ordentlich geschüttelt. 
Wir haben ein paar schon noch warm verknuspert und finden sie sehr lecker, die kommen ins Rezeptebüchlein für künftige Tage.

Kommentare:

  1. Oh die sehen lecker aus und vor allem so ein einfaches Rezept ;)
    ich weiß gar nicht wann ich alle Rezepte backen soll die ich momentan auf so vielen Blogs finde ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Machs wie ich alle Rezepte horten und versuchen andere zu überreden, sie einem zu machen :-)
      Die sind echt so einfach, ich war begeistert.

      Löschen
  2. ich stolpere auch immer wieder über dieses rezept, aber habe noch nicht geschafft... deine fotos machen auf jeden fall hunger :)
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich war sehr verblüfft wie schnell es ging, glaube wir müssen da noch eine ladung nachbacken :-)

      Löschen
  3. Hi Ela,
    schmecken die ählich wie Vanillekipferl? Und haben sie Dir auch abgekühlt noch gut gefallen?
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gunda, waren tatsächlich ähnlich Vanillekipferl, vielleicht etwas mürber. Und wir haben sie immer in 2 Tagen verputzt, auch kalt also sehr beliebt bei uns *g*

      Löschen