Montag, April 07, 2014

nomnom: donauwellen törtchen


Ich liebe diese Törtchen, keine Übertreibung. Ich hab sogar zwei am Stück davon gegessen, passiert bei mir nie! Hach, ich möchte sie gleich wieder "backen".

Habt ihr auch Lust bekommen? Dann müsstet ihr folgendermaßen vorgehen.

Zu Beginn 2 EL Butter schmelzen, 250g Double Chocolate Cookies fein zerbröseln und mit der Butter mischen. Als Boden in 6 Dessertringe (wir hatten Durchmesser 8 und 7) festdrücken und kühlen.

1 Glas (370ml) gezuckerte Crannberrys mit Saft abgießen und dabei Saft auffangen. 150ml Saft aufkochen. 2 EL Saft mit 1 TL Speisestärke verrühren und in den aufkochenden Saft einrühren. 1 Minute weiterköcheln lassen, Beeren zugeben und nochmal aufkochen lassen. Kurz abkühlen lassen und dann in die Ringe einfüllen. Wieder etwa 30 Minuten kühlen.

2 Blatt Gelantine einweichen. 200g Magerquark mit 40g Zucker und einem Päckchen Vanillin-Zucker verrühren. Gelantine ausdrücken und nach Packungsanweisung auflösen. 2 El Creme einrühren und in die übrige Creme rühren. 100g Schlagsahne steif schlagen und unter die Creme heben, dann auf das gekühlte Kompott in den Ringen geben.

Für 3 Stunden kühlen, aus den Ringen lösen und mit Kakao bestäuben.

Auch, wenn man eine ganze Weile warten muss, bis die Törtchen fertig sind. Ist es wert, SOOOO LECKER!


Kommentare:

  1. Lecker, lecker, lecker. Ist schon auf der Rezeptliste gelandet. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Genuss beim ausprobieren. Wir wollen mal Kirschen probieren als Abwandlung.

      Löschen
  2. Ohhhh ja - ich will auch. Schade, dass jemand vor den Genuss, das Backen gestellt hat :-) Sind schon vermerkt - danke fürs Rezept, lieber Gruß Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass ist wirklich eine Schande. Ofen aufmachen, Törtchen rausholen sollte reichen :-)

      Löschen