Mittwoch, Mai 07, 2014

gelesen: "das leben ist ein listiger kater" von marie-sabine roger


Im Urlaub war viel Zeit zum lesen und ein Buch möcht ich euch auch mit zurück bringen.

Wer einen Kater hat, der weiß, was man alles für so ein kleines Tierchen tut und den wird das Ende dieses Buches auch definitiv zu schmunzeln bringen.

Dem ein oder anderen sagt vielleicht "Das Labyrinth der Wörter" etwas!? Hat man es gelesen erkennt man sofort den Schreibstil von Marie-Sabine Roger wieder und kann sich dann an dem verschiedenen Charaktären erfreuen.

Jean-Pierre erwacht ohne Erinnerung wie es dazu kam aus dem Koma und grummelt sich erst einmal Eigenbrötlerisch durch seine Tage und den Heilungsprozess. Schnell wieder aber klar, der alte Grantler hat ein großes Herz und auch andere öffnen schnell ihres für ihn.

Also rundum etwas fürs Herz <3 Für mich genau die richtig Portion Schmalz und so gern ich es spannend und gruselig mag, so gern darf es auch mal zur Abwechslung so etwas sein.

Kommentare:

  1. Allein der Titel macht schon Lust das zu lesen!!! Das Labyrinth der Wörter... wurde der nicht auch verfilmt?

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du komplett recht Chrissie, der wurde auch verfilmt. Fand ich auch echt schön.

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Der Titel hat recht. Klingt nur nicht nach Krimi (frag mal... keine Ahnung, warum ich mich da sooo drauf eingeschossen habe).
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein (leider) kein Krimi sondern, obwohl es ja einen "geheimnisvollen Unfall" und eine engagierten Polizisten gibt, der herausfinden will, wie es dazu kam, dass der alte Herr im Krankenhaus gelandet ist.

      Dann wohl eher nichts für Krimitanten ;-)

      Löschen