Samstag, Juni 28, 2014

nomnom: armer ritter a la donna hay

Liegt bei euch auch manchmal Toastbrot rum und es ist schon was älter? Dann ab in den Ofen damit!


Ich habe mal wieder in meinen alten Kochbüchern gestöbert und traf bei Donna Hay auf einen Himbeer-Brot-Pudding. Für mich liest es sich wie alte Ritter nur im Ofen und so hat das verwöhnte Pack im Haus die auch gegessen (weil wenn sie was nicht namentlich kennen, dann essen sie es manchmal nicht *g*)

Das Toastbrot mit Butter bestreichen, zusammensetzen und in Schnitten schneiden und gebutterte Förmchen legen. Zwischen die Schnitten dann Beeren verteilen (wir hatten gerade Himbeeren aus dem Garten, aber da geht sicher alles was lecker ist).
2 Eier, 1/4 Liter Milch, 1/4 Liter Sahne und 80g mischen. Ein bißchen Mark einer Vanilleschote mit rein und über die Schnitten gießen und kurz durchziehen lassen.
Die Förmchen bei 160 Grad im Wasserbad ca 35 Minuten backen, bis die Eiercreme stockt.

Wir haben gesamt so um die 12 Ritter verputzt, lecker!!!


Kommentare:

  1. Hmm. Da muss ich doch gleich an die leckeren Semmelnudeln denken, die meine Oma immer gebraten hat. Alte Semmeln, in Scheiben geschnitten, in Ei geschwänkt und in der fettigen Pfanne rausgebraten. Rotwein und Zimtzucker drüber. LECKER!!!
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. http://www.chefkoch.de/rezepte/1193201225103022/Semmelnudeln-aus-Niederbayern.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sunny, klingt verdammt lecker. Danke für den Link. Kommt in die ToCook Liste :-) Alte Semmeln hat man ja immer mal.

      Löschen
  3. Hallo Ela,
    verdammt, das sieht lecker aus! Wenn wir dann mal wieder einen funktionierenden Backofen haben....
    Lieben Gruß
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Janine, was ist denn mit eurem Backofen? Ich hatte mal ganz kurz eine Wohnung ohne *schlimm*

      Löschen