Freitag, November 28, 2014

blogging 4 charity 2014

Weihnachten rückt jetzt tatsächlich unaufhaltsam wieder näher und leider geht es nicht allen so gut wie mir.

Ja ich hab diese Jahr einiges erlebt und viel davon war nicht schön, traurig, schmerzhaft und hat mir Angst gemacht. Aber ich habe auch ganz viel Glück, denn ich habe Menschen die ich liebe und die mich lieben. Ein warmes Dach über dem Kopf und den Luxus mir ein wenig von dem leisten zu können, was mir gefällt  (im Rahmen von Vernunft, meistens *lach*)

Umso wichtiger finde ich es jetzt auch mal an andere zu denken. Ob es die kleine Spende im Tierheim ist, das Care-Paket für liebe Menschen, die sich nicht soviel leisten können, sich Zeit zu nehmen für Menschen, denen diese Stunden so kostbar sind...alles wunderbare Möglichkeiten

Schön letztes Jahr fand ich die Aktion "Blogging 4 Charity" von bon prix sehr schön und freu mich, wenn dieser Blogpost auch diesmal die Sternenbrücke, ein Kinder-Hospiz, unterstützen kann.

 Mein Blog unterstützt die Sternenbrücke

Funktionieren tut es so, man wählt eine Einrichtung aus, die man gerne unterstützen möchte, bindet die zugehörige Weihnachtkugel ein und registriert sich für die Teilnahme. Vielleicht habt ihr auch Lust mitzumachen?!

Freitag, November 21, 2014

soon to come — ü30 Blogger Adventskalender 2014


Morgen Kinder wirds was geben...Ok, na gut! Morgen noch nicht, aber schon bald und damit ihr schon einmal darauf vorbereit seid, heute die kurze News dazu.

Und zwar startet ab dem 01. Dezember eine ganz besonder Aktion bei den ü30 Bloggern. Der ü30 Blogger Adventskalender 2014!
 
http://ue30blogger.de/gewinnspiel.php

Ich freue mich sehr, dass ich zusammen mit 15 anderen Mädels jeden Tag ein Türchen für euch vorbereiten darf. Und "Pst, Geheimnis", da verstecken sich tolle Sachen dahinter und auch das ein oder andere Gewinnspiel. Es lohnt sich also vorbei zu schauen. In diesem Sinne: "Save the date" und erstmal ein wunderschönes letztes Wochenende vor dem Adventseinstieg für euch.

Freitag, November 07, 2014

grüner wird's nicht

Grüner Smoothie - große Wirkung?! Hochgelobt sind sie gerade die Mixe aus Pflanzengrün, Früchten und Flüssigkeit (z.B. Wasser). Geprägt wurde der Begriff "Green Smoothie" bereits vor Jahren von Victoria Boutenko, die 2004 die aus gesundheitlichen Aspekten die Idee hatte, einfach mal Salat mit fruchtigen Genossen zu den Powershakes zu pürieren.

Bei uns in der Familie steht jetzt Gesundheit noch einmal doppelt im Fokus und so rückten auch die Grünen bei uns in den Ernährungsplan, versprechen sie doch eine Fülle von Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Antioxidanzien. Und zugegeben die alte Ernährungs-Regel 5mal am Tag Obst und Gemüse ist manchmal hart einzuhalten. Flüssige Form hilft mir da immer weiter.

Die Kaufoption fürs schnelle smoothen ist der Green Smoothie von true fruits, preislich aber natürlich durchaus eine Hausnummer.  Liegt mit 2Euronen 30 beim Preis eines leckeren Cappuccino (ja, ist auch teuer manchmal in München) und fühlt sich somit ab und an ok an.


Im Woid-Haus lässt sich im Garten leckeres Grün (wie Spinat, Löwenzahn, etc.) anbauen und nutzen. Da weiß man was drin ist und kann den Rest auch noch direkt vom Obstbaum auffüllen. Alles frisch und alles lecker, ganz im Clean Eating Gedanken (guckt hier mal bei dem zauberhaften Damen von 30Rockt vorbei, die gerade eine Clean Cooking Challenge machen). Aber die Zutaten immer mit nach München nehmen? Und was, wenn jetzt der Winter kommt und die Quelle versiegt?

Abhilfe soll mir hier weiterhin ein neu erspähtes und bereits ein paar Tage getestetes Pülverchen bringen. Hergestellt von "LebePur" in Berlin, nach deren Aussage aus 100% feingemahlenem Obst und Gemüse aus biologischem Anbau und auch für die vegane Ernährung geeignet. Entdeckt habe ich es im Basic Bio-Supermarkt für 6,90 Euro pro 100 oder 125g. Zu bekommen in momentan 16 verschiedenen Sorten, auch fruchtigen (wie rote Banane). Mich interessierten vor allem die grünen und ich entschied mich für Weizengras. Denn schon oft gehört, noch nie probiert und eine Art Immunbooster.


Gemixt habe ich bis jetzt immer 1 TL Weizengras-Pulver mit 1 Banane, 200ml Wasser und einem Schuss Agavendicksaft. Empfohlen werden zwar 1-2 TL, aber die kleine Menge macht bereits ein tolles, cremiges und grünes Ergebnis. Somit scheint mir das Pulver sehr ergiebig. Wie es schmeckt? Wie Gras :) Naja, eigentlich wie Gras mit Banane und gar nicht schlecht. Wir mögen es.


Ein großes Plus finde ich ist auch, dass man keinen besonders guten Mixer benötigt und keine Fasern von frischen Grünzeug übrig bleiben. Denn wer hat schon so einen richtig teuren Mixer, der alles mit links schafft. Jetzt macht sogar mein kleiner billiger mir Frühstück im Handumdrehen. Zeitaufwand 2 Minuten und der Morgenmuffel in mir dankt.

Damit bin ich für den Winter erstmal gerüstet und kann weiter der grünen Sucht frönen (ich bilde mir auch ein, die letzte Erkältung hat der Smoothie sehr verkürzt). Wie steht es bei euch? Geheimtipps für Gesundheit und Wohlbefinden für mich?

Habt ein wunderbares Wochenende und lasst es euch gut gehen!