Donnerstag, Januar 01, 2015

gelesen: die achse meiner welt von dani atkins


Bevor ich dieses Buch in die Hand nahm, hatte ich (leider) bereits große Erwartungen aufgebaut. Denn im Freundeskreis war es hoch gelobt worden. 

Leider konnte mich "Die Achse meiner Welt" von Dani Atkins dann nicht fesseln. Obwohl das Buch alle Elemente einer tragisch-schönen Liebesgeschichte enthält, blieb es für mich ein oberflächlicher Roman.

Die Hauptperson Rachel und ihre Freunde geraten zu Beginn in einen tragischen Unfall, der ihr Leben von Grund auf ändert und Rachels besten Freund aus seinem Leben reißt, weil er die Frau zu retten sucht, die er so sehr ohne ihr Wissen liebt.

5 Jahre später scheint es so als würde Rachel nach einem Zusammenbruch in einer parallelen Welt erwachen, in der ihr Leben wieder so perfekt ist, wie vor dem Unfall. Aber darf man dieser Idylle trauen? Und wer ist nur der richtige Mann für sie?

Für einen kurzweiligen Leseabend war das Buch ok, für eine echte Empfehlung war es mir persönlich nicht berührend genug.

1 Kommentar:

  1. Wie ich sehe, bist Du gut gerutscht. Herzlich willkommen in 2015. Ich werde mich jetzt dann mal an die Planung unseres Treffens machen.

    Wie heißt es schön, wie das alte sich neigt, dass neue sich zeigt.
    Ich war gestern beim Sport, hab ganz brav aufgeräumt und beim Silvesteressen brav aufgegessen.
    Tata. Heute hatten wir strahlenden Sonnenschein bei Pulverschnee und leichter Kälter. Ein perfekter 1. Januar, wo wir gleich nach dem Frühstück zu einem langen Spaziergang aufgebrochen sind. Das neue Jahr lässt sich gut an.
    Einen schnellen Freitag.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen