Dienstag, Februar 17, 2015

gelesen: die 5. welle von rick yancey

Hab ich schon mal erwähnt, dass ich Trilogien nicht mag. Gut, übertrieben. Aber ich vermeide es sie zu lesen, wenn nicht schon alle Bücher der Reihe herausgegeben und eine Serie abgeschlossen ist. Denn ich hasse es zu warten und somit war ich etwas frustriert als ich mit diesem Buch "Die 5. Welle" von Rick Yancey" geendet habe.


Denn obwohl ich nicht sagen würde, dass mich das erste Buch der Reihe bereits komplett überzeugt und gefesselt hat, hatte es doch für mich alle Zutaten für eine gute Geschichte. Aliens, eine Liebe zwischen zwei Männern (gut in diesem Fall Jungs, haben Jugendbücher so an sich), eine Liebe zur Familie und einen Kampf um das Überleben der Menschheit...

Die ersten vier Wellen haben bereits sieben Milliarden Menschen ausgelöscht, brachten mit sih Dunkelheit, Zerstörung, ein tödliches Virus und die Gewissheit, dass man niemanden trauen kann, den jeder könnte einer von den Invasoren sein.

Die Übriggebliebenen fragen sich, was die "Anderen" (von denen man zu Beginn weder weiß wer, noch was sie so ganz genau sind) als nächste Welle planen.

In dieser Endzeit lebt die Heldin des Romans Cassie, die ihre Mutter und ihren Vater bereits verloren hat und nicht sicher sein kann, dass ihr kleiner Bruder noch am Leben ist. Trotzdem möchte sie es nicht aufgeben ihn zu finden.


Auf ihrem Weg zur Rettung begleitet sie Bär, das Stofftier des Bruders (mich beim Lesen Schaf, siehe Bild oben *g*), unterwegs lernt sie Evan kennen, einen zunächst für sie undurschaubaren, jungen Mann und findet später ihren Jugendschwarm Ben wieder.

Es passiert also einiges, auch grausames, im ersten Band und am Ende blieb mir die Frage, wie gehts denn nun weiter!? Nun, diese Frage wird sich ab dem 30. März 2015 klären lassen, denn dann erscheint der zweite Band "Das unendliche Meer".

Kommentare:

  1. Ui davon habe ich noch nix gehört aber die Story fällt in mein Schema :)
    ich mag Triologien nur dann, wenn sie schon komplett erschienen sind - ansonsten HASSE ich es bei einer guten Geschichte warten zu müssen!

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, da geht es dir also auch wie mir. Immer dieses warten. Das gehört schon mal nicht zu meinen Superpowers ;)

      Löschen
  2. Ich kann das gut nachvollziehen. Ich sterbe auch vor Spannung, wenn ich auf eine Fortsetzung warte. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz schrecklich diese Warterei! Ich möchte das nicht.

      Löschen
  3. Ich sollte auch mal wieder ein Buch lesen und nicht immer nur Blogs:-) LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was, Blog lesen bildet ungemein und man lernt soviel nette Menschen kennen :)

      Löschen
  4. Das kann ich gut verstehen, liebe Ela, dass Du die Fortsetzung herbeisehnst! Wünsch Dir von Herzen, dass die Zeit bis dahin ganz schnell vergeht :)
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gott sei Dank gibt es eine ganze Menge Bücher um die Wartezeit zu überbrücken :-)
      Hab einen schönen Sonntag.
      Ela

      Löschen