Sonntag, Februar 22, 2015

nomnom: fischgratin mit brokkoli & zucchini


Schon eine ganze Weile begleitet mich jetzt das tolle Kochbuch "Tina kocht ~ Gute-Laune-Rezepte aus aller Welt" der Schwedin Tina Nordström.



Ich finde sie hat eine recht unkomplizierte Art zu kochen. Ohne viel Schnickschnack drum rum. Einzig und allein an gewissen Zutaten scheitert es manchmal bei mir. Aber die kluge Frau von heute weiß sich ja zu helfen und ersetzt einfach, was nicht im Haus ist, gekonnt durch vergleichbares.

So geschehen bei diesem Rezept. In dem im Original Schollenfilets verwendet und schön eingedreht werden bevor sie in Hummersuppe gratinieren. 

Ich so komplett Schollen- und Hunmerfrei habe das Rezept dann folgendermaßen umgesetzt.

Erstmal den Backofen auf 250 Grad vorheizen. 

4 Kabeljaufilets (aufgetaut, im Original 8 Schollenfilets) salzen und pfeffern und in eine Auflaufform packen. (Die Schollen könnte man laut Rezept schön einrollen, klappte mit meinen Fischresten leider nicht)

Eine Zucchini und einen Brokkoli putzen und in Mundgerechte Stücke schneiden/brechen. Das Gemüse kurz mit 2 gepressten Knoblauchzehen in Öl anschwitzen, salzen & pfeffern und dann zum Fisch in die Form geben.

1 Dose Krabbensuppe (280 ml, im Original Hummersuppe, aber so eine hatte ich leider nicht.) mit einer halben Dose Milch mischen und über Fisch & Gemüse gießen. Alles für 10 Minuten im Ofen backen. 


200 g Sahne aufschlagen und ein Eigelb unterrühren. Diese Mischung über das Gratin geben und noch weitere 5 Minuten backen. Fertig!

Wahnsinnig schnell geht das und schmeckte ausgezeichnet auch in der Notversion. Ich werde sicher bald noch mal das Original nachtesten.


Habt noch alle einen schönen Sonntag! 

Kommentare:

  1. Kalorienarm ist das nicht, aber sieht so lecker aus! Hab ich mir ausgedruckt, kommt in meine Rezeptsammlung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich geb's zu, am Sonntag guck ich nicht auf Kalorien. Das gleicht sich bei mir immer so wunderbar selbst aus :)
      Hoffe es schmeckt dir.

      Löschen
  2. Das sieht sehr lecker aus. Kalorien... werden völlig überbewertet. Grade jetzt im Winter halten die schön warm.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich scheinbar nicht ganz warm und fit genug. Ich brauch mehr von den Dingern.

      Löschen
  3. Das ist wirklich ein tolles Rezept, das sich leicht variieren lässt. Geht sicher mit fast jedem Fisch und Gemüse. Ich werde es mal ausprobieren.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich auch. Sobald ich mal die Hummersuppe entdecke werde ich es noch in Variante ausprobieren.

      Löschen
  4. Ich mag leider gar kein Brokkoli und bin froh, dass ich ihn gar nicht essen darf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer gut, wenn man was nicht mag und es nicht essen darf. Es wäre schlimm, wenn es lecker ist und man verzichten muss.

      Löschen
  5. Sehr kreativ! Bastel mir auch gerne Rezepte nach meinem Kühlschrankinhalt um :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit ein wenig Kreativität lässt sich da immer so einiges zaubern :)

      Löschen
  6. Sieht auf jeden Fall lecker aus. Es muss nicht immer das Originalrezept sein.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen