Donnerstag, April 16, 2015

7 tage 7 blogger 7 rezepte: conchiglioni gebacken

Schon länger verfolge ich die leckeren Rezepte von Melierecipes auf IG und ihrem Blog und hab mich neulich sehr gefreut, dass ich diesmal bei ihrer Challenge: Lieblingsrezepte #7Tage7Blogger7Rezepte mitmachen darf.

Die Aktion läuft bereits seit dem 6. April und hat schon so manche Gaumenfreude hervorgebracht. Ich gehör zur Gruppe Zwei von vier :) Toll immer, wenn viele Leute mitmachen. Wer bei Instagram ist, schaut mal nach dem Hashtag.

Mein Rezept wollte ich euch gern auch hier zeigen und heute war mir einfach mal nach einer richtigen Geschichte drum rum. Los geht es!

Wusstet ihr schon? Tief in meinem Inneren bin ich eine italienische Mamma. Donna Ella steht gern in ihrer Küche, zwischen vielen Kräutern, hat ein Glas Rotwein zur Hand und probiert erstmal den Parmesan bevor sie beginnt den Herd anzuheizen auf 200 Grad.

Im Radio singt Adriano Celentano "Azzurro" und die Sonne scheint durchs Fenster während eine Auflaufform gefettet wird...Genauso beginnt die Geschichte zu diesem Rezept :) (also fast...)


Donna Ella zählt 28 Conchiglioni ab, am liebsten die von De Cecco. Dann zupft sie einen Bund Petersilie und einen Basilikum ab, um beides fein zu hacken. Währenddessen werden in einer Pfanne eine Handvoll geschälte Mandeln geröstet und danach ebenfalls klein gehackt.

Mit flinken Fingern, wird noch 50g Parmesan gerieben. Um dann zusammen mit den Kräutern, Mandeln, 2 Eiern, zwei gepressten Knoblauchzehen und 250g Mascarpone vermengt zu werden. Die Masse wird würzig mit Chiliflocken, Pfeffer und Salz abgeschmeckt und darf noch kurz ruhen.


2 Packungen Tomaten (einmal Sugo Arrabbiata und einmal passierte) werden liebevoll mit einer Prise Zucker und ebenfalls Chiliflocken, Pfeffer und Salz vermischt und bilden das rote Bad am Boden der Auflaufform.


Mit Hilfe eines Löffels füllt sich nun die Mascarpone-Mischung in unsere vorbereiteten Conchiglioni und diese werden dann in die Form gesetzt. Um jetzt mit Alufolie überdeckt für 35 Minuten im Ofen zu verschwinden. Das Haus beginnt nach Sommer zu duften und wenn der alte Küchenwecker klingelt nimmt Donna Ella die Aluhaube ab, um weiter 10 Minuten alles goldgelb Backen zu lassen.


Ist unsere Donna nun zufrieden mit dem Ergebnis holt sie die dampfende Form aus dem Ofen, reibt noch einmal frischen Parmesan darüber und streut ein Paar frische Blätter auf, bevor sie ihrer Familie im Garten zuruft: "Stanno portando da mangiare."



Kommentare:

  1. Liebe Mamma Ela, lädst Du mich mal bitte zum Essen ein? Ich bringe auch den Wein mit, vorzugsweise Merlot oder Sangiovese aus der Gegend südlich von Pisa. Mit läuft gerade sowas von das Wasser im Mund zusammen! LG Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na aber natürlich Bella Bärbel, ich koche sehr gerne für Gäste, vorallem wenn sie was feines zu Trinken mitbringen

      Löschen
  2. Das sieht wirklich lecker aus, das probiere ich mal. Danke für die Vorstellung. LG ROmy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Romy, ich hoffe es schmeckt dir genauso.

      Löschen
  3. Delicious!

    Please click the link on my post
    http://helderschicplace.blogspot.com/2015/04/green-coat-by-sheinside.html

    AntwortenLöschen
  4. Einfach zu köstlichst Donna Ella <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Langsam find ich an Donna Ella echt gefallen :-)

      Löschen
  5. Uiii Donna Ella, toll geschrieben. Sieht total lecker aus. Toller Beitrag.
    Ciao Bella Ella, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Tina und einen guten Start ins Wochenende.

      Löschen
  6. Lecker! Ich habe noch eine Packung von diesen grossen Muschelnudeln und wußte nicht so recht, was ich damit anfangen sollte. Jetzt weiß ich es!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn die Zutaten schon im Haus sind Eva, dann ist das wirklich schnell gemacht.
      Lass es dir schmecken.

      Löschen
  7. Liebe Ela,
    so eine schöne Geschichte! Ich stell mir vor wie Du am Herd stehst, am Basilikum riechst, die Soße abschmeckst und hab jetzt einen unstillbaren Appetit auf leckere Pasta :-).
    Das Rezept mach ich Dir bald mal nach.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, irgendwie hat diesmal eine Geschichte drum rum einfach gut gepasst :-) War auch ganz lustig zu schreiben. Ich hoffe das Rezept schmeckt dir.

      Löschen
  8. OMG Mmmhh, das sieht sooooo richtig lecker aus Ela!!!
    Werde ich sicher nachmachen! ;)
    LG Claudia
    http://www.claudias-welt.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Claudia, ich freu mich, wenn die Rezepte auch andere Leute locken können.

      Löschen
  9. Sieht das lecker aus . Jetzt hab ich hunger ;))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss zugeben Heidi, immer wenn ich das Bild in der Auflaufform anschau krieg ich auch Hunger :-)

      Löschen
  10. ist es nicht witzige, dass Nudeln je nach Form, obwohl ja immer die selben Zutaten drinnen sind, trotzdem anders schmecken? :)
    tolle Rezeptidee ... jetzt habe ich auf jeden Fall Lust mal so richtig tolle Ofen-Pasta zu machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hst du total Recht, ich find mit Nudelplatten schmeckt es schon recht anders, auch wenn ich am Grundrezept wenig ändere.

      Löschen
  11. Ich habe es schon auf Instagram bewunder und es sieht so gut aus.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Melanie, ich freu mich, dass du auch hier noch nen Kommentar dagelassen hast. schönes Wochenende

      Löschen
  12. Sieht soooo toll aus und Du hast das Rezept mindestens genau so schön beschrieben!! :)
    Wie groß oder klein sind denn diese Conchiglioni? Von wegen einzeln füllen müssen und so ... - das find' ich schon bei Cannelloni immer schon so lästig. ;)
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gunda, die Muschelnudeln sind so eine halbe Hand groß. Ich finde es ist einfacher sie zu füllen, weil nicht hinten immer alles rausläuft wie bei den Cannelloni. Darum gibt es eher immer diese Füllung hier :-)

      Löschen
  13. Das Rezept! Da ist es! Ha. Wie gut, dass ich ab jetzt nicht mehr vegan, sondern mediterran leben möchte. ;) Sehr inspirierend und ich ägere mich gerade wirklich, dass ich Kartoffeln gekocht und Lauch vorbereitet habe. Verdammt. Darauf habe ich nämlich null Appetit, nachdem ich das hier sehe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anna, du hast mich auf die kluge Idee gebracht, dieses Rezept mal vegan umzumodeln. Das müsste ja eigentlich gehn :-) Ich komm einfach und ess Kartoffeln...Hab grad ganz großen Hunger.
      Hab ein schönes Wochenende.

      Löschen
  14. Und das gute daran ist, es ist auch so lecker wie es aussieht :)

    AntwortenLöschen