Mittwoch, April 15, 2015

contouring mit isa dora face sculptor

Vom Geburtstag hatte ich noch einen Gutschein von Douglas übrig und habe mir daher einen kleinen Einkauf gegönnt. Nachdem ich bereits erste zarte Versuche zum Contouring mit günstigen & vorhandenen Mitteln (einem matten, graubraunem Lidschatten und einen Highlight-Stift) gemacht habe und mir das Ergebnis gut gefiel, habe ich mir gedacht es schadet sicher nichts, sich eine "richtig professionelle" Palette zuzulegen.

Warum nicht wie gewohnt einen Standard-Bronzer verwenden? Im Winter ist meine Haut sehr blaß und da sind mir die meistens mit Glitzer versehenen Produkte nicht genau das Richtige. Und warum nicht mal wieder nen Trend mitmachen!? Frau gönnt sich ja sonst nix *g*

Und so fiel meine erste Wahl auf den Isa Dora Face Sculptor in der Farbpalette Cool Pink, dieser enthält einen Bronzer, einen Highlighter und einen Blusher. Mit den drei "Farben" kann man mit einer praktischen Illustration auf der Rückseite auch gleich loslegen, wenn man vorher noch nie etwas vom Gesicht konturieren gehört hat. Groß und gut in der Hand liegend ist die Palette zudem. (Die Farben sind etwas heller, mehr wie auf dem Bild unten)


Wer den Contouring Trend so richtig losgetreten hat, kann ich gar nicht sagen. Aber eine wohl sehr berühmte und auch sehr auffällige Vertreterin ist Kim Kardashian. Sie versteht es meisterlich mit Licht und Schattenreflexen Bereiche ihres Gesichts herauszuarbeiten. Ob sie es nun selbst macht oder ein findiger Stylist, sei noch dahingestellt. Auch bei anderen Stars, wie z.B. Jennifer Lopez, sieht man häufig ähnliches Make-Up. Ganz so viel Schminke und Aufwand soll es bei mir nicht sein. Dafür bin ich a) zu faul und b) zu untalentiert.



Mir reicht ein kleines Programm (noch weniger als oben vorgegeben). Mit dem Brozer ziehe ich eine kleine Linie vom Ohr unter dem Wangenknochen (wo auch natürlich ein leichter Schatten fallen würde) bis zur Mitte der Wange und verblende das ganze ausgiebig.

Auch die Schläfen erhalten ein wenig Kontur und die Nase auf beiden Seiten (bei meinem nicht kleinen Näschen macht das etwas schmaler).

Highlighter trage ich nur auf dem Nasenrücken, dem Amorbogen unter der Nase und dem Kinn auf. Wie schon erwähnt, ich mag es ja eher sparsam und das reicht mir. Außerdem ist der Highlighter auch einen Tick sehr glänzend für mich. Das war mir am Anfang noch nicht so ersichtlich. Ich bin zwar eine kleine Leuchte, aber so glänzen, nee, muss nicht sein.

Zum Schluss kommt noch ein wenig Blusher auf die sogenannten Apfelbäckchen und zaubert somit Frische ins Gesicht.

Vom Ergebis bin ich durchaus angetan und finde es gibt ein gepflegtes Aussehen. Habt ihr selbst auch schon am Konturieren versucht? Und besitzt ihr eine der speziellen Paletten dafür? Davon gibt es ja jetzt schon so einige auf dem Markt.

Übrigens zeigt der Isa Dora MakeUp Artist auf Youtube wie es vom Profi gemacht wird. Hier lang, wenn ihr euch das mal anschauen wollt.


Im Urlaub in Holland hab ich nun noch für 5 Euro (Bombenpreis, hier bei uns glaube ich etwas teurer zu bestellen, aber immer noch günstig) das Sleek "Face Contour Kit" im Laden "Hair Body and Beauty" entdeckt und konnte nicht wiederstehen. Schön klein und kompakt kommt es daher. Also ideal auch mal für Reisen, IsaDora ist da doch etwas groß und wenig platzsparend.


Die kleine Box enthält dafür allerdings nur Konturpuder und Highlighter, keinen Blush. Reicht mir auch total aus. Im Urlaub wurde da gleich fest konturiert und getestet. Gut pigmentiert sind beide, auch leicht zu Verblenden und die Verträglichkeit bei meiner empfindlichen Haut auch nach mehreren Tagen kein Problem.


Eine kleine Anleitung war auch da mit dabei. Kann also gar nix mehr schief gehen bei mir. 

Kommentare:

  1. In dieser Technik übe ich mich auch grad :)

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du auch? Und wie klappt das so und was benutzt du dafür?

      Löschen
  2. Beide Paletten sind der Knaller! Danke fürs zeigen!
    Mit der Palette von Isadora liebäugle ich ja auch ,die ist schon wirklich schön zusammengestellt ,aber die von Sleek würde mir jetzt auch gefallen :)

    Liebe Grüße Ela :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find die Isadora praktisch, wenn man alles in einem haben will. Bei Sleek ist halt der Preis unschlagbar.
      Bin mal gespannt für was du dich entscheidest!

      Löschen
  3. Liebe Ela, nein außer Rouge habe ich bisher noch nicht sculptiert... ähm gibts das Wort? Du weißt was ich meine, gell.
    Danke für Deine Vorführung. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sculpiert gefällt mir :) das Wort behalt ich.
      Vermutlich reicht bei dir einfach Rouge...und bei mir sind schon aufwändige Restaurationsarbeiten nötig *g*

      Löschen
  4. Oh das sieht super aus, bisher war ich immer zu faul dafür aber das Ergebnis spricht ja bei fast jedem für sich :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Melanie probier das echt mal aus, es ist gar ned so aufwändig. Am Anfang dacht ich auch eher ach ne nach ein paar sehr umfangreichen Videos. Aber ich habs für mich reduziert und optimiert und das geht schnell und schaut gut aus.

      Löschen
  5. Beide sind begehrenswerte Schätzchen, vor allem Sleek für 5 €!
    Ich konturiere mein Gesicht oft, aber ich nehme dazu Puder, den ich in zu dunkler Nuance gekauft habe. Ein Konturierset hab ich auch, nutze es aber viel zu selten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das er so günstig war hat es mir echt leicht gemacht. Das mit dem dunklen Puder ist eine sehr gute Idee. So kannst du den wenigstens noch benutzen.
      Liebe Grüße

      Löschen