Donnerstag, Oktober 29, 2015

nomnom: schnelle suppe selbst gemacht

Mittagszeit, der Magen knurrt, keine Zeit, ... Schnell mal eine Fertigsuppe aufgegossen. Abends, der Magen knurrt, keine Lust mehr auf große Küchenzauberei, ... Schnell mal was in die Mikrowelle gestellt.

Ja ertappt, so sieht das öfter mal bei mir aus. Aber das schlechte Gewissen brummelt durchaus vor sich hin. Und mein Kopf sagt dazu gesund ist das nicht. Dieses Jahr schaut's eh mau aus mit mir, der Gesundheit und dem Immunsystem. Darum bin ich immer auf der Suche nach Alternativen, die möglichst wenig Zusätze, Konservierungsstoffe oder Dinge enthalten, die ich nicht kenne. Quasi ein Fertigprodukte "Ade".


Beim Kochhefte schmökern stieß ich in der "Für jeden Tag" auf die Idee sich seine To-Go-Suppe einfach selbst zu mixen. Quasi eine ganz individuell 5-Minuten-Terrine (auch wenn diese hier 10 Minuten ziehen muss *g*).

Für eine Portion fülle ich nun also häufiger ein 500g Glas mit Zutaten meiner Wahl.

Die Basis ist immer Gemüse, je nach meinem Tagesgeschmack oder dem Kühlschrankinhalt (z.B. Karotten, Zucchini, Champigons, Kohlrabi, Frühlingszwiebel,...). Wichtig ist es hier dieses sehr fein zu schneiden, zu würfeln oder zu raspeln. So kann es später optimal durchziehen. Vom Gewicht her komme ich auf 120-150g meist gesamt.

Wer gern eine Beilage möchte, hier ist die Asia Abteilung die erste Wahl. Misonudeln zum mit heißem Wasser übergießen, Glasnudeln oder Quick Cooking Noodles eignen sich perfekt. Auch kleine Tofustückerl ziehen super durch. Hier liegt das Gewicht bei ca 50g.

Zum Schluss braucht es natürlich auch noch was für dem typischen Suppengeschmack. Nennen wir es mal eine Würzmischung.
Soll es in die asiatische Richtung gehen packe ich einen Esslöffel Öl (Raps, Sesam,...), einen Esslöffel Limettensaft, etwas Chiliflocken und einen Schuss Sojasauce zusammen mit einem Teelöffel Gemüsebrühe einfach oben drauf auf die Zutaten. Statt der Gemüsebrühe geht z.B. auch ein grosser Löffel Misopaste.
Für eine eher europäisch angehauchte Suppe reicht das Teelöffelchen Gemüsebrühe und frisch gemahlener Pfeffer. Nach Gusto auch gern noch ein bisschen Petersilie, Schnittlauch oder andere Kräuter drüber streuen.


Deckel drauf und bis zum Futtern in den Kühlschrank damit.

Da jedes Büro eigentlich den obligatorischen Wasserkocher für Tee besitzt, kann man hier wunderbar aufgießen, kräftig umrühren und nach 10 Minuten löffeln. Oder eben Abends schnell noch ein Süppchen zum Aufwärmen genießen. Mich hat die Idee jedenfalls sehr begeistert.

Kommentare:

  1. Liebe Ela, sieht toll aus und klingt gut.Gerade in der kalten Jahreszeit ein schönes Süppchen fürs Büro werden einige zu schätzen wissen.
    .w

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tina, ich find es auch sehr lecker und freu mich, dass ich es entdeckt hab.
      Hab nen schönen Tag

      Löschen
  2. ups zu schnell gedrückt ;)

    Ich wünsche Dir natürlich einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Eine Suppe ist immer eine gute Wahl. Ist alles drin, Gemüse, wer mag Fleisch und sie ist lecker. So eine selbstgemachte 5-Minuten-Terrine ist sicherlich ganz interessant, aber es dauert auch nicht wesentlich länger, abends alle Zutaten in einen Topf zu werfen und vor sich hin köcheln zu lassen. Dann ist die Suppe gleich ganz fertig. Und aufgewärmt schmeckt sie meistens noch besser.
    Jedenfalls hast du mich für heute inspiriert und ich weiß, was ich heute mittag koche...
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider ist da das Problem, man braucht eine Möglichkeit zum aufwärmen. Die gibt es aber nicht wirklich. Habt ihr Herdplatten?
      Abends haste recht, da könnte ich mir auch ein echtes Supperl kochen. Aber ich bin gerade in Probierlaune :-)

      Löschen
  4. muss ich mir merken! wo ist meine raspel.....
    weiste was auch noch geht als "beilage"? instant-couscous - der braucht eh nur mit heissem wasser übergossen werden und ist schon nach 5!min gut! ist unsere expeditionsnahrung nr.1.
    ich versuche ja sonst das dilemma des "keine zeit/lust zum kochen" mit eintöpfen zu lösen. einmal einen grossen topp gekocht - essen für 2-3 tage. manchmal fülle ich den auch heiss in ausgewaschene jogurteimer (500g/die dinger sind superdicht) - gleich zumachen ist es wie eingekocht. hält sich kühl gestellt mind. 5 tage (länger hab ich noch nicht probiert) und so ein eimer ist genau richtig für 2 personen.
    schön auf deine gesundheit achten - bewegung und gesunde ernährung sind nicht nur fürs aussehen wichtig! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heißt das so . Instant Couscous . also kann man das unter diesem Namen kaufen ??

      Löschen
    2. also eigentlich ist couscous hirse die ewig gedämpft werden muss. aber uneigentlich gibt es unter dem namen couscous ein hartweizenprodukt (also nudelteig-granulat) zu kaufen - an der kochanleitung sieht man dann ob es das 5min zeug ist. nicht den bio nehmen - der schmeckt nicht IMO.
      xxxx

      Löschen
    3. Ahh, das mit dem Couscous hab ich irgendwo im Hinterkopf sogar gespeichert, dass ich den mal aus Versehen gekauft hab ;-) Jetzt hoffe ich mal ich finde den auch mit Absicht wieder. Die Idee is super!
      Eintöpfe koche ich auch sehr gern, aber die kann ich eher nur daheim wieder aufwärmen.
      Gesundheit ist echt das allerwichtigste. Ich achte so gut geht auf mich.

      Löschen
  5. Ela Danke für den super Tipp . Das probiere ich aus . Ich werde berichten ;))
    LG Heidi (die mal schauen muss wie groß ihr größtes Fidoglas ist )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Heidi, ich hoffe es schmeckt :-)

      Löschen
  6. Grandiose Idee! Bin Feuer und Flamme dafür <333
    Danke fürs teilen .. überlege schon was ich alles in Gläser füllen kann :)

    Liebe Grüße! Bussi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du eine besonders gute Kombination findest, dann sag mir Bescheid :-)

      Löschen
  7. Ich liebe Suppen und Eintöpfe. Vor allem, wenn alles frisch zubereitet ist. Das geht ja wirklich fix. Klasse Sache :)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sobald die ersten Nebelschwaden ziehen bin ich eine Suppentante sowieso. Diesmal tut es halt auch noch Magen und Seele recht gut.

      Löschen
  8. Liebe Ela, das ist ja genial! So einfach, schön frisch und vorallem kann man das ja immer wieder super abwandeln. Und es sieht auch noch super aus in so einem Weckglas. Danke dir für die tolle Idee. Für einfache Küche ohne großes Kochen bin ich immer zu haben :D Viele Grüße Anke | www.wohlfühlglück.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich koche zwar gern mal aufwändig, wenn ich ganz viel Zeit habe. Aber wann ist das schon mal. Alle paar Urlaubstage ;-)
      So schätze ich auch einfache und trotzdem leckere Sachen.

      Löschen
  9. super, ich kann diese fertigsuppen aus fett, salz, farbe und stücken unklarer herkunft nämlich gar nicht leiden, mag aber eintöpfe total gerne.
    hier noch ein rezept für selbstgemachte grmüsebrühe - das habe ich schon mehrfach selbst probiert:
    https://www.youtube.com/watch?v=qug0Y2qncyo
    danke liebe ela, für diesen genialen tipp. jetzt kaufe ich mir erstmal ein weckglas ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach perfekt. Ich wollte mich sowieso mal an eigene Brühe machen. Als hättest du es erraten. Ich danke dir sehr für diesen Tipp und dir viel Spaß beim ausprobieren.

      Löschen
  10. Antworten
    1. Und es schmeckt auch so :-) Danke für deinen Besuch!

      Löschen
  11. Die Idee ist witzig. Wenn man Gemüse mag.... ;-)
    Ich nehme lieber den Nudelauflauf vom Vorabend mit.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst denn dann gut im Büro aufwärmen oder? Da hapert es bei mir nämlich. Oder daran, dass nie was übrig bleibt *g*
      Im Sommer pack ich ja immer gern diverse Salate in die Gläser, das ist schon irgendwie praktisch und jetzt hab ich ne Wintervariante.

      Löschen
    2. Wir haben im Büro eine Mikrowelle. (Ich sag allerdings immer Mirko-Welle ;o))

      Löschen
  12. Super Idee :) Kannst du mir mal ein Glas machen und vorbeibringen?


    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

    AntwortenLöschen
  13. Das klingt sehr lecker! Ich glaube heute gibts Suppe bei mir.. :)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ela,
    das scheinen Super-Süppchen zu sein. Nur ums Gemüse-Schnippeln kommt man dann eben nicht rum ;o))
    Alles Liebe und happy Weekend!
    Herzlichst, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/10/abschied-vom-oktober.html

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ela, also das ist die genialste Kochidee, von der ich seit langem gelesen habe! Danke dafür, ich weiß was ich dann mache, falls unsere Kantine mal wirklich auf Dauer nicht mehr gut sein sollte ... Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Ela!

    Das ist wirklich eine super Idee! Und 10 Minuten lang heißes Wasser drüber reicht aus? oder muss das noch vorkochen?

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annemarie, nein nix mehr vorkochen, einfach nur noch das heiße Wasser drüber und kurz warten. Funktioniert einwandfrei mit den richtigen Nudeln und die gibts eigentlich schon in jedem Supermarkt.
      Probiers mal aus :-)

      Löschen