Samstag, Dezember 31, 2016

mein silvester outfit 2016 - black leather dress

Silvester 2016, da bist du ja. Herzlich willkommen und was eine Freude. Heute schmeißen wir uns in Schale und lassen es extra krachen oder ;-)


Heidi hatte die tolle Idee doch unsere Silvesteroutfits zu sammeln und zusammen zu zeigen. Also quasi eine Mini-Blogparade mit dem Motto "Mein Silvester Outfit 2016". Also hab ich mich nicht nur in Schale, sondern auch vor die Kamera geworfen. Die Familie und der Inner Circle haben diesmal nämlich tatsächlich Dresscode. Dress to impress heißt es bei uns. Oder jeder so schick wie er mag. Und ja, wir werden ALLE so alberne Haarreife bekommen. Wenn schon, denn schon!


Ja da guckt so eine Ela gleich ein wenig skeptisch und das Engelchen und Teufelchen auf der Schulter unterhalten sich prompt. "Ach komm schon Ela, lass uns daheim im Serientunnel verschwinden. Die Jogginghose tut es auch." vs. "Ela alter Partyhase, komm lass feiern!" Sieht man ja welche Seite gewonnen hat *lach* Das Kleid hat übrigens der Küchenjunge vor ein paar Jahren für mich ausgesucht. Butterweiches gelochtes Leder, reinschlüpfen und gut fühlen.

Jetzt könnt ihr natürlich noch schnell bei den andern Mädels vorbei gucken! Ihr seid doch sicher genauso neugierig seid wie ich, was diese an Silvester tragen werden. Let's go:
  • Heidi's Seite (Danke hier noch einmal für die Idee)
  • Tinaspinkfriday (Hier hat sich das wunderbare Mutter-Tochter-Gespann in Schale geworfen)
  • Betsie die Bunte (zaubert einen Avatar)
  • Claudias Welt (Claudia zeigt zwar noch nicht ihr heutiges Outfit, aber dafür die Partylooks der letzten Jahre und blickt nochmal auf ein tolles Jahr zurück)
  • Sunny's side of life
    (Sunnys und Moppis Beitrag folgt am 01.01. quasi als erstes Highlight im Neuen Jahr)
  • Moppis Blog 
Außerdem hatte ich diese Woche auch schon sehr schöne Silvesterposts bei anderen Bloggerinnen entdeckt. "The Blonde Lady Lioness" zeigt sich in Bling. Und auch bei here I am - Andrea funkelt es wunderbar. Joanna von "The Plus Size Blog" ist ein golden Girl und was werdet ihr tragen?

Cardigan | Street One
Lederkleid | More & More
Strumpfhose | No Name
Schuhe | Esprit

Ich wünsche euch von Herzen, kommt gut ins neue Jahr. Macht es euch schön heute, drückt eure Liebsten um Mitternacht und nur Gesundheit und das Beste fürs neue Jahr 2017.

Dienstag, Dezember 27, 2016

alles hat ein ende...auch 2016



Alles hat ein Ende...auch 2016. Ich muss jetzt sagen, echt mal Gott sei Dank. 2016 war sowas wie der Erzfeind in einem Marvel-Comic. Denkste du bist ihn los, kommt er zurück oder ein noch schlimmerer hinterher. (Ja ich weiß mäkelig, aber das ist ein Jahresrückblick und das muss auch mal sein! Und jetzt mäkelig AUS) Nur ein kurzes Wort zu all den traurigen Ereignissen, die 2016 national und international geprägt haben. Mein Herz hat Risse, es hat geweint, es war geschockt und es weiß trotzdem eins genau. Liebe ist immer die Antwort. Der Hass darf nie gewinnen. Und ja ich werde jetzt hier gleich über ganz profane Dinge aus meinem Bloggerleben sprechen, weil die eine schöne Insel sind. Weil das Leben weitergehen muss und weil ich die schönen Seiten heute rausholen möchte. Denn wie es immer so ist, wo so viel Schatten ist, da ist auch sehr viel Licht. Und natürlich bin ich nicht so blauäugig zu glauben, dass 2017 auf wundersame Weise einfach alles besser macht. Aber machen wir trotzdem das Beste daraus!
Besonders viel Spaß hatte ich dieses Jahr bei Bloggertreffen und Bloggeraktionen, ob nun die der ü30 Blogger,  liebgewordener Blogger aus meinem Netzwerk - hier ist Ines von meyrose immer ein sprudelnder Quell toller Blogparaden. Chapeau. - oder sogar von mir initiierte. Jedenfalls folgt jetzt ein LANGER Text, seid gewarnt.

2Girls1Style

Zwei Mädels die wohl unterschiedlicher nicht sein könnten im Kleidungsstil haben sich zusammen getan und ein paar Themen auf ihre ganz eigene Weise kombiniert. Das war richtig spannend und ich danke Jennifer für diese Idee und das sie mich als das Girl an ihrer Seite ausgewählt hat. Hier könnt ihr nochmal zu unseren einzelnen Looks gucken:

 ü30Blogger & friends

Im März hab ich mit den Mädels „Blau gemacht“ in einem für mich recht schicken Ensemble und mit Wind im Haar. „Fit, bunt und gesund“ wurde es im Mai mit vielen schönen Erinnerungen an meine Omi und einem gesunden Frühstück. Um die kleinen gelben Brummer drehte es sich gleich zweimal bei mir im Juni zum Thema „Bienen all over“. Im Juli haben wir dem Sommer Tribut gezollt, in der „We love summer“-Aktion und dem inneren Kind in mir mit Outdoor-Spielen. Der August brachte „Mein Kleid-mein Rock“ und mich in ungewohntem rot. Obwohl ich diese Farbe so gern mag, kommt sie sonst nur auf die Lippen, nicht auf die Rippen. „Neu, neu, neu“ war dann der September und bei mir auch ein bisschen nachdenklich. Abgeschlossen hab ich das ü30 Blogger Aktionsjahr dann mit dem „GoldenenOktober“, der bei mir ganz Rebellin eher ein wenig blau ausgefallen ist *lach* und dem tollen Adventskalender.
Viele der ü30er hab ich dieses Jahr auch das erste Mal live kennen gelernt und wie sollte es anders sein. Was passt, das passt :-) Das größte Grupperl traf ich hier in Kassel und hoffe auf Wiederholung.

Reise, Reise

Ein wenig die Herzstücke im Jahr sind ja immer die Reisen die ich mache. Da ist es eigentlich egal ob groß oder klein. Das Herz füllt sich mit schönem. Erinnerungen und manchmal auch mit tollen neuen Menschen (wenn man z.B. die Gefahren ignoriert Reiseblogger zu treffen). So hatte ich dieses Jahr das große Glück z.B. in Marienbad, in Hamburg und im Elbsandsteingebirge beim Besuch im Bahnwärterhäuschen gewesen zu sein.
Und auch wenn diese Reisen vielleicht schon länger her sind, kommen sie mir noch gar nicht so weit weg vor. Ich kann das Kopfkino anwerfen und sofort wieder durch die Straßen oder den Wald schlendern.

Schrankmonster und Familiy Cooking

In einem Jahr haben wir über 80 Schrankmonster gesammelt, wiederbelebt oder auch mal entsorgt. Wow, doch ne ganze Menge oder? Mein Schrank ist jetzt jedenfalls ordentlichst neu sortiert dank dieser Aktion. So sage ich „Tschüss“ zu Maskottchen Blue und euch allen „Danke“ fürs mitmachen!



Der Küchenjunge und ich haben 15 Rezepte von uns und anderen Küchenfeen bei Family Cooking gesammelt. Und so haben wir jetzt noch ein paar Rezepte auf der Nachmacher-Liste J Und auch im neuen Jahr wollen wir weitern den Kochlöffel schwingen, das haben wir schon fest abgemacht. Besonders möchte ich auch nochmal den Spaß an der Halloween Blogparade „Getting spooky with it“.


Mode, Bücher und Kosmetik

elablogt ist ein Chaos, ein kreatives Chaos, wie mein Leben eben auch. Da trifft sich die Lust auf Mode, die Liebe zu Büchern und das Girly in mir für alles aus Parfümerie und Drogerie. Und auch da gabs dieses Jahr viel zu lesen. So und nun hab ich 100% was oder wen vergessen. Seid so lieb und seht es mir nach, das Alter macht vergesslich. Ich wünsch euch jedenfalls einen wunderbaren Jahresausklang und einen großartigen Start ins 2017! Fühlt euch gedrückt.

Soon to come 

Auch im neuen Jahr wird hier wieder einiges auf euch warten. Im Januar startet, initiiert durch Ines von meyrose, ab dem 08.01. die "Strickmantelwoche". Es wird flauschig :-) Danke, dass ich dabei sein darf!

Und außerdem hat here i am - Andrea zur Bloggeraktion "Gut behütet" geladen. Da freut sich mein Mützen- und Hutherz. Am 15.01. startet diese Aktion direkt bei Andrea. Ich bin also schon mal sehr gespannt, was das neue Jahr so modisch alles mit sich bringt!

Sonntag, Dezember 25, 2016

gelesen: "einmal lieben geht noch" und "das ja-experiment"

Reklame  [ Dieser Artikel enthält Werbung für Leseratten.]


Heute gibt es heute gleich ein zweimal gelesen, weil wer Urlaub hat, der hat Zeit und freut sich über noch bereit liegenden Lesestoff.

Rachel Corenblit ist eigentlich für ihre Jugendbücher bekannt, bei "Einmal lieben geht noch" versucht sie sich nun an Erwachsenen-Stoff. Der ewigen Suche nach Liebe und den Irren und Wirren drum herum.

Ihre Hauptperson Lucie sucht einen Mann. Wer selber mal als Single unterwegs war, weiß, dies ist gar nicht mal so einfach heutzutage. Da hangelt man sich durch Datingportale, Verkupplungsversuche der Freunde, die jemanden kennen, der jemand kennt oder Speed Dates. Was allemal erst klingt wie viel Klischee ist durchaus auch was, dass man vielleicht selber mal erlebt hat.

Auch sind die Augen bei jeder von Lucies Aktivitäten darauf gerichtet, ob hier nicht der Mann fürs Leben rausspringen könnte. Schwimmbad, Yoga, Origami, Supermarkt und Party-Meile. Die Lehrerin sucht und wird einfach nicht gefunden. Und was nicht den gewünschten Erfolg bringt wird einfach mal wieder gestrichen oder man muss eben peinlich berührt ab jetzt in den Supermarkt, der fünfmal so weit entfernt ist.

Lucies Kriterien sind bei der Suche wirklich hoch, jeder Mann ein quasi Reinfall. Und so wird die Verzweiflung groß und größer. Beim flammenden Brief an einen Teilnehmer einer Art "Bauer sucht Frau"-Sendung musste ich schmunzeln.

Klingt jetzt amüsant oder? Trotzdem hat mir das Buch im Großen und Ganzen nicht gefallen. Ich glaube bei mir braucht es gerade weniger (überspitze?) Realität und mehr Hoffnung. Die Hoffnung auf die große Liebe und ein Happy End. Ein bißchen mehr Schmacht und so. Dafür ist Lucie einfach die Falsche.

Das Copyright für das Cover liegt beim Penguin Verlag
Originaltitel: Quarante tentatives pour trouver l'homme de sa vie
Autorin: Rachel Corenblit
Erscheinungsdatum: 12. September 2016
Verlag:  Penguin Verlag
ISBN: 978-3328100089
Preis: 9,- €
Wer sich für das Buch interessiert, findet es hier bei Amazon (kein Affiliate-Link, nur als Goodie für Suchfaule gedacht)



Shondas Serien sind wahre Reißer, wer kennt nicht Grey's Anatomy, Scandal oder How to get away with Murder. Das Erfolg aber nicht zwangsläufig auch Glück und glücklich sein bedeutet wird in Shondas Buch "Das Ja-Experiment" auch wieder klar. 

Aber wenn man Hauptberuflich Hit-Serien voller Witz und bissigem Humor schreiben kann, dann kann man jedenfalls schon mal auch sehr gut ein Buch schreiben. Locker und flockig kommt es daher und liest sich wunderbar in einem Rutsch.

Der Inhalt ist kurz erklärt. Shonda sagt Nein, einfach immer, oft aus Angst und das soll sich nun ändern. Ein Jahr lang wird nur noch Ja gesagt. Es ist jetzt vermutlich nicht verwunderlich, dass eine berühmte Person wie die Autorin, dann durch ihre Jas auch dementsprechend tolle Sachen erlebt. Denn würde ich zu was ja sagen, auf das ich eigentlich nicht so Lust hätte oder mir vor Angst in die Hosen machen müsste, würde ich vermutlich nicht bei Obama oder Kimmel landen. Aber der Ansatz mit dem Ja gefällt mir, hab ich selbst eine Woche lang mit allen Einladungen durchgezogen und es schadet, sagen wir fast nix.  Was ich gut nachvollziehen kann ist die Angst vor neuen Dingen und die Möglichkeit, dass diese Angst einen einfach zurückhält diese zu tun. Vor allem wenn man etwas schüchterner oder introvertierter ist oder einfach mal anders als der Rest der Welt. In diesem Fall kann diese im Buch propagierte überwinden sicher auch ganz neue Horizonte öffnen.

Bei Shonda wirkt das Ja jedenfalls magisch, sie schafft jetzt quasi alles. Öffentliche Reden, zig unnötige Kilos zu verlieren und überhaupt wird alles besser. So der Eindruck beim Lesne. An einem einfachen Wort wird das vermutlich nicht liegen, aber vielleicht ja an einem Anstoß von innen, den es dafür gebraucht hat zu reflektieren und was Neues zu beginnen? Wer weiß? 

Mein Fazit, ein gelungenes Buch mit Humor und Charme geschrieben. Mein Leben wird es nicht verändern. Ich sage einfach zu gern Nein vermutlich :-) Aber ich kann mir vorstellen, wenn man sich so einem Experiment stellt, dann kommt durchaus etwas dabei raus.


Das Copyright für das Cover liegt beim Heyne Verlag
Originaltitel: The Year of Yes
Autorin: Shonda Rhimes
Erscheinungsdatum: 31.10.2016
Verlag:  Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-20130-9
Preis: 16,99 €
Wer sich für das Buch interessiert, findet es hier bei Amazon (kein Affiliate-Link, nur als Goodie für Suchfaule gedacht)

Wer noch eine andere Meinung zu dem "Ja-Experiment" lesen möchte, dem sei Evas Bericht dazu ans Herz gelegt. 

Donnerstag, Dezember 22, 2016

Weihnachtspost von Elenas Zeilenzauber

Zu Gast  Heute mit liebem Gastblogger an Bord und viel Infos für Bücherwürmer


Mögt ihr Weihnachtspost, ich liebe die ja und dieses Jahr hab ich eine besonders nette von Elenas ZeilenZauber bekommen. Denn sie hat mir ihre Buch-Highlights des Jahres verraten. Also quasi der Traum einer jeden Leseratte :-) Elena hat sich lieberweise die Mühe gemacht, jedes Buch zu verlinken falls ihr noch mehr wissen wollt. (keine Werbelinks)

Hallo liebe Ela,
vielen Dank, dass dich dir meine Lese-Highlights des Jahres verraten darf. Die Auswahl war nicht einfach, doch ich habe mich auf 8 Bücher bzw. Buchreihen beschränkt.

Das Copyright für das Cover liegt bei  Droemer Knaur
ISBN:  3426517256
Preis: 14,99 €

Beginnen wir mit „Die sieben Tode des Max Leif“ von Juliane Käppler. Max ist ein Hypochonder und bei der kleinsten Erkältung sieht er sich an Schwindsucht sterben (aber Männergrippen kennen wir Frauen ja *ggg*). Vor allem Max’ Putzfrau ist einfach göttlich und wer schwarzen Humor mag, ist hier richtig.

Das Copyright für das Cover liegt beim Papierverzierer Verlag
EAN: 9783959622004
Preis: 2,99 €

Als nächstes habe ich mich für „Rack“ entschieden. Die erste Staffel dieser Steampunk-Reihe besteht auch 6 Episoden und spielt im 19. Jahrhundert in Victoria, Großbritannien. Rack ist Privatdetektiv und Theo sein Gehilfe. Welches Geheimnis Rack hütet, wer hinter de Anschlag auf Lady C. steckt und wie sich seine Bande zusammenfindet, liest du am besten selber.

Das Copyright für das Cover liegt bei tolino media
EAN: 9783739318431
Preis: 2,99 €

Weiter geht es mit Dania Dickens „Die Seele des Bösen“. Die Reihe um die Profilerin Sadie Scott ist nicht für Mensche mit empfindlichem Magen. Diese Thriller-Reihe ist manchmal sehr direkt, doch wird den Opfern immer der nötige Respekt entgegengebracht und trotz aller Grausamkeiten, die leider nur die Wirklichkeit in Ansätzen widerspiegeln, sind die Bücher fesselnd. Die Mischung aus Privatleben der Protagonistin und den aktuellen Fällen ist absolut gelungen.

Das Copyright für das Cover liegt beim Emons Verlag
ISBN:  3954517825
Preis: 10,90 €

Auch der Krimi „Heringsmord“ von Sina Beerwald hat mich in seinen Bann gezogen. Das saarländische Ehepaar will sich auf Sylt zur Ruhe setzen. Doch es ist nicht alles so einfach, wie man es sich gedacht hat und als dann auch noch eine Leiche ins Spiel kommt, muss ermittelt werden.

Das Copyright für das Cover liegt bei CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN:  1530311896
Preis: momentan nicht verfügbar

Jules Saint Cruz schreibt für Erwachsene und zwar heiße Erotik. Bei ihrer „TrapTeam“-Reihe geht es nicht um Liebesschnulze mit ein paar erotischen Szenen. Nein, es geht um heißen Sex, mit allen möglichen Spielarten. Doch alles ist hübsch stil- und niveauvoll beschrieben und trotz direkter Sprache wird nicht ins vulgäre abgerutscht.

Das Copyright für das Cover liegt bei Greenlight Press
ISBN:  3958342264
Preis: 19,90 €

Eine neue Serie aus dem Greenlight Press Verlag hat mich in seinen Bann gezogen „Das Erbe der Macht“. Bisher sind die ersten drei Bände erschienen und der Autor Andreas Suchanek schafft es jetzt schon Geheimnisse zu lüften und immer noch genug in der Hinterhand zu haben, um den Leser zu fesseln und auf die folgenden Bände neugierig zu machen. Ich hibbel jedenfalls lustig vor mich hin.

Das Copyright für das Cover liegt bei neobooks Self-Publishing
EAN:  9783738087147
Preis: 1,99 €

„Die Magie der Bücher“ von Nadja Losbohm ist ein ruhiges Buch, welches ich schon als Hommage an die Welt der Bücher sehe. Die vier Märchen der Anthologie ziehen den Leser in ihren Bann, bieten ihm magische Momente und faszinieren mit ihrer Einzigartigkeit.

Das Copyright für das Cover liegt bei AsherRain Publications
ASIN: B01HK4DVO0
Preis: 2,99 €

Als letztes Jahreshighlight stelle ich dir „Melody’s Key“ von Dallas Coryell vor. Leider gibt es dieses Buch momentan nur in Englisch, aber selbst wenn du die Lovestory, die viel mehr Tiefgang ausweist, als ich es erwartete, nicht lesen magst, der Soundtrack ist absolut hörenswert. Dallas ist nämlich auch Singer-Songwriter und seine abwechslungsreiche Musik gefällt mir sehr gut. Auch über sein Buch hinaus, hat Dallas Musik auf seinem YouTube-Channel zu bieten ... lausch einfach mal rein.

So, liebe Ela, ich hoffe, die abwechslungsreiche Auswahl hat dir gefallen. In diesem Sinne wünsche ich dir, deinen Lieben und deinen Lesern frohes Fest und für 2017 alles Liebe und Gute. Liebe Grüße und big hug Elena


Ich glaub da steht bei mir jetzt bald ein kleiner Buch-Rundum-Schlag an. Und ein Mann mit Gitarre, damit kann man mich eh immer beeindrucken *lach*

Dienstag, Dezember 20, 2016

i am not a morning person...mottoshirt zu mustercardigan

Seid ihr Lerchen oder Eulen? Ich bin definitiv die schlimmste Eule von allen. Ich glaube Nina von 30rockt!!! versteht mich da aber ein wenig, sie ist jedenfalls auch ein bekennender Morgenmuffel. Bis zwei Uhr Nachts wäre ich normalerweise topfit und produktiv, dann folgt eine lange, lange Schlafphase und zum Mittag wär ich wieder dabei.



Aber nix ist es immer mit dem lange aufbleiben und ausschlafen, weil das echte Leben hat da ja meist ganz andere Pläne. Aber so ganz still hinnehmen muss man das doch nicht, oder? Und die Umwelt sollte ja irgendwie auch gewarnt sein, falls sie einen vor dem ersten Kaffee ansprechen möchte?

Cardigan | NKD
Shirt | s.Oliver
Hose | Street One
Schuhe | Esprit
 

Also sagen wir es wie es ist "I am not a morning person" und das sowas von NOT! Allerdings wird es über die Jahre besser, gewöhnt man sich wohl doch an alles irgendwie. Mittlerweile kann man nämlich so gegen halb acht schon eine erste Ansprache meiner Person wagen. Es hilft aber durchaus, wenn ihr dabei ein Käffchen für mich in der Hand haltet. Just saying :-) Und nein ich mein das nicht ganz so bierernst. Denn meistens schlägt meine gute Laune auch schon ohne Kaffee und schlimme Zwischenfälle durch, wenn ich mich erstmal dazu aufgerafft habe das Bett zu verlassen. Von ein paar von euch weiß ich es ja nun schon, dass sie wie ich Eulen sind. Wie steht es mit den anderen?

Zum ü30 Blogger Adventskalender und was es sonst noch gibt

Ich tippe gerade fleißig an einem Jahres-Rückblick und einem Ausblick in den Januar. Wie doch die Zeit vergeht. Wen mein Jahr interessiert, der liest nächste Woche hier was so los war.
Diesen Donnerstag habe ich noch einen lieben Gast. "Elenas Zeilen Zauber" hat mir nämlich einen Weihnachtswunsch erfüllt und schickt mir Post mit ihren Bücherhighlights des Jahres. Damit mir der Lesestoff nicht ausgeht.
Bei meinem Adventskalender-Gewinnspiel hat die liebe Patricia gewonnen. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit der Bambi-Familie!


Und natürlich öffnet sich auch heute wieder ein Türchen im ü30 Blogger Adventskalender. Guckt doch mal rein :-)


Dienstag, Dezember 13, 2016

Adventskalender der ü30Blogger: 13.12.

Advent, Advent, ...nur noch eine Kerze muss entzündet werden (wow) und ich glaube der ein oder andere hat schon sein Heim, sich selbst oder das Auto (heute gesehen) weihnachtlich geschmückt. 

Trendig in Kupfer


Ich selber greife zu Weihnachten seit jetzt ca. 2 Jahren mit Vorliebe zu allem was kupferfarbig ist. Lange, lange war diese Farbe recht stiefmütterlich verschwunden. Jetzt kann man langsam wieder aus dem vollen Schöpfen und so wünsch ich mir, wenn wundert es jetzt? Eine Kupfertasse zu Weihnachten. Allerdings wird die dann eher zum Ganzjahresbegleiter mutieren vermute ich.

Traditionell in Tannengrün, Rot und Gold


Unser Weihnachtsbaum in Tannengrün bekommt jedes Jahr das klassische Rot-Gold-Thema verpasst. Warum nicht mal lila oder die ollen Strohsterne weglassen? Weil die Kugeln Geschenke von lieben Menschen waren, die am Heiligen Abend sicher auf uns herunter gucken und sich mit uns an der althergebrachten Tradition freuen. Wie schmückt ihr euren Baum? Ich würd ja zugern einmal eine Tour durch all die Nachbarhäuser machen und nur die Bäume bewundern. Meine Augen leuchten glaube ich automatisch, sobald ein Christbaum in der Nähe ist!

Gewinne aus Holz



Holztiere aus dem Erzgebirge zieren dieses Jahr das erste Mal meinen Tisch, ich habe sie über Instagram entdeckt und mich sofort verliebt.
So dachte ich mir, jemand von euch würde sich auch noch über eine kleine Unterstützung bei der Weihnachtsdeko und über den Einzug von diesem süßen Trio Rehe freuen?!

Wer nun gern gewinnen möchte, der sei herzlich eingeladen hier bis zum 16.12.2016 um 12 Uhr einen Kommentar zu hinterlassen und mir darin zu sagen, was für euch die ultimative Weihnachtsfarbe für Deko ist und warum :-)

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnehmen dürfen alle Personen mit Sitz in Deutschland und Österreich, die 18 Jahre alt sind. 
  • Mehrfachteilnahmen im Blog werden gelöscht. 
  • Nach Ablauf der Teilnahmefrist wird ein Gewinner oder eine Gewinnerin per Los ermittelt. 
  • Zur Kontaktaufnahme wird anschließend eine E-Mail an euch verschickt und um die Übermittlung einer Postanschrift in Deutschland oder Österreich gebeten, an die der Preis (von mir selbst gekauft und liebevoll verpackt) zugestellt werden soll. 
  • Erfolgt innerhalb 7 Tagen nach dieser E-Mail keinerlei Rückmeldung des Gewinners oder der Gewinnerin, verfällt der Gewinn und der Preis wird neu ausgelost. 
  • Die übermittelten Adressdaten werden ausschließlich zum Zwecke des Gewinnspiels verwendet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Jedoch wird der Name des Gewinners hier auf diesem Blog veröffentlicht.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel wird diesen Teilnahmebedingungen zugestimmt.

Zum ü30 Blogger Adventskalender 

Der ü30blogger Adventskalender hält auch noch viele andere tolle Posts und Gewinnspiele bereit. Schaut euch doch gern weiter um:


Samstag, Dezember 10, 2016

Adventskalender der ü30Blogger: 10.12.

Habt ihr schon fleißig die Backlöffel geschwungen, Plätzchen ausgestochen, Kuvertüre geschmolzen und Zuckerstreusel verteilt? Bei uns bleibt da jedenfalls regelmäßig auch mal was übrig von den Backzutaten und daraus machen der Küchenjunge und ich dann gern einfach noch andere Dinge jenseits der Weihnachtsbäckerei. Was denkt ihr haben der Küchenjunge aus diesen "Zutaten" für den ü30Blogger Adventskalender gebastelt?


Heiße Schokolade am Löffel zum schnell nachmachen

Papa und ich sind ja überwiegend im Team Kaffee. Aber zur Weihnachtszeit hin werden wir vermutlich innen wieder so 6 Jahre alt. Die alten Spielekisten werden ausgepackt, Milch auf den Ofen gestellt und wenn die schön warm ist, dann gibt es eine heiße Schokolade, für das Kind in uns. Die Mama freuts, die ist nämlich ganzjährig Team Schoki.


Um das leckere Getränk jetzt möglichst stilecht und mit einer extra Prise Glitzer zu trinken, haben wir also unsere Kuvertüre-Reste geschmolzen und auf Holzlöffeln platziert. Mit einem Teelöffel kann man die flüssige Schokomasse recht zielsicher auf die Löffel bringen. Ganz unserem Farbmotto beim Baum, kam hier auch goldener Glitzer zum Einsatz und Papa hat die Löffel noch mit Goldtesa verschönert. Très Chic!

Kleider Tipp am Rande, lasst die Naschkatzen und -kater der Familie nicht zu lang allein mit dem geschmolzenen Gut, die schlecken euch sonst ganz dreist die Schüsseln leer ;-)


Ziemlich einfach, superschnell gemacht (wenn man die kleine Wartezeit zum Trocknen außer Acht lässt) und auch hervorragend als kleines Geschenk geeignet. Aber jetzt mal ganz unter uns, die meisten haben wir schon selber verbraucht. Ist ja auch sehr kalt so ein Winter, braucht ja was Warmes so eine Kinderseele in uns Erwachsenen und wer kann den kleinen Löffeln schon widerstehen?

Zum ü30 Blogger Adventskalender

Ihr habt schon ein paar Türchen verpasst, dann solltet ihr da ruhig noch einmal stöbern gehen. Viel Spaß! Und am 13.12. öffnet sich hier mein letztes Türchen mit einem kleinen Gewinnspiel für euch.


Samstag, Dezember 03, 2016

Adventskalender der ü30Blogger: 03.12.

"Wusch" geht das immer mit der Zeit im Advent. Zweimal geblinzelt, entspricht hier meistens auch schon einem Verlust von mindestens einer Adventswoche. Ob man nun schon erledigt hat, was man gern erledigt hätte oder auch nicht.

Aber wisst ihr was, da machen wir einfach mal sowas von gar nicht mit! Sondern es uns stattdessen extra gemütlich im dritten Türchen des ü30Blogger Adventskalenders. Und weil die guten Vorsätze ja oft schnell wieder vergessen werden, habe ich eine kleine weihnachtliche ToDo-Liste für euch gebastelt. Damit der Weihnachtswahnsinn nicht um euch greift.

Gegen den Weihnachtsstress


  1. Happiness
    Schnappt euch mal einen Zettel und einen Stift und schreibt auf, was euch an Weihnachten so richtig glücklich macht. Die bunten Lichter, das Glitzern von Schnee, der rohe Plätzchenteig,...
    Einfach mal das eigene Denken ganz bewusst mit Glück auffüllen.
  2. Inner Peace
    Atmen tun wir alle, vielleicht aber das ein oder andere mal gerade mit Schnappatmung, weil uns wieder jemand auf dem Weihnachtsmarkt mit seinem Glühwein gerammt hat oder zu 1000 gefühlten Terminen noch einer dazu kommt. Zeit mal ganz kurz ganz bewusst ein- und auszuatmen. Zündet euch eine Kerze an und guckt einfach mal ein wenig der Flamme zu.
  3. Silliness
    Albern sein ist großartig, es lässt einen glucksen, es lässt einen Tränen lachen und es macht Spaß. Also mal die schmissige Weihnachts-CD auflegen und auf Socken durch die Wohnung rocken. Den kitschigen Weihnachtspulli anziehen und die Blicke genießen. Oder den Rentierhaar-Reif aufsetzen und grinsen.
  4. Pause
    Die Welt kann auch mal warten. Pause drücken, Teewasser aufsetzen, Beine hoch und die 10 Minuten genießen. Dann kann man wieder voller Elan auf "Play" drücken.
  5. Egoism
    Egoismus? Wie passt das denn in die Weihnachtszeit. Für mich passt das, weil nur wenn ich glücklich bin, dann kann ich auch weihnachtliches Glück genießen und weitergeben. Also gehört der exklusive Lebkuchen einfach mal mir. Oder ich geh mit mir selbst spazieren. Alles nur meins, nur für mich, nix teilen. Sucht euch eure Ego-Insel :-)
Natürlich könnte man diese Liste jetzt beliebig erweitern und vielleicht wollt ihr mir ja verraten, was eure ToDos gerade sind? Ich würd mich freuen! Am 10.12. öffnet sich hier wieder ein Türchen für euch, dann mit einem kleinen leckeren DIY und am 13.12. geht elablogt ihn die letzte Adventskalender-Runde mit einer kleinen Verlosung.

Noch Lust auf mehr Türchen, dann gehts hier zum ü30 Blogger Adventskalender 


Donnerstag, November 24, 2016

winter is coming...rosa bommelmütze zu grau

Ist bei euch auch gerade wieder der Frühling ausgebrochen? Fönwetter, und doch recht warm ist es hier. Trotzdem bin ich mir sicher, der Winter kommt und er kommt bald. Und auch mit langen Haaren ist es ja nicht automatisch garantiert, dass man einen warmen Kopf mit sich rumträgt und dem wollte ich dieses Jahr kauftechnisch mal wieder entgegenwirken und die Mützensammlung etwas aufstocken. Jetzt seht ihr schon das Modell, welches es geworden ist. Schön oder?


Mit der Geschichte hinter dem Kauf ist diese Mützen allerdings ein echter Schmunzler finde ich. Ela geht in den Laden und sagt mit ganz viel Überzeugung: "Ich hätte gern eine Mütze, so Seemann-Style, in dunkelblau und auf KEINEN (gar keinen) Fall einen Bommel." Maximal hätte ich geglaubt würde mir noch Alternative so ein tolles Modell wie das von Ines in ihrem Sylt-Post gefallen. Sonst aber eben NIX! Die Verkäuferin nickt zunächst sehr verständig und was dann passiert ist Geschichte. Wir gehen in die Ecke mit den Mützen und ich sehe diese hier, rosa Streifen, Bommel.

Mütze & Schal | Barts
Jacke | s.Oliver
Hose | Street One
Schuhe | Zign

Könnt ihr euch jetzt denken oder, dass die nette Verkäuferin sich ziemlich zusammenreißen musste, als ich mit einem verzückten Seufzen darauf zu rannte und sie mir über den Kopf zog. Gut, dass sie aber viel Verständnis für Stimmungsschwanken meinerseits hatte. Denn sie eilte einfach schnell noch los, um mir den passenden Schal zu bringen. Ich glaube nicht, dass ich jemals Schal und Mütze passend zusammen besessen haben. Aber einmal ist ja immer das erste Mal und vielleicht kreuzt ja eine blaue Mütze irgendwann auch noch meinen Weg. Passen bei euch eigentlich Mützen und Schals manchmal genau abgestimmt zusammen? Ich hab ja jetzt schon überlegt ob es noch passende Handschuhe gibt. Weil ich heute aber mal definitiv was auf dem Kopf und um den Kragen hab, wird dieser Post auch wieder zu Sunny's passendem Linkup wandern.

Die Hose durfte übrigens inspiriert durch Sabines Post mit schwarz und Royalblau mal wieder aus dem Schrank. Mir schien es als hätte ich gefühlt ewig keine schwarze Hose im klassischen Stil mehr getragen und weil Sabine mir den Geistesblitz verschafft hat, kommt dieser Look später auch noch zum Outfit des Monats Linkup.

Dienstag, November 22, 2016

warum ich manchmal sehr gern ein blogger bin

Mein Inner Circle bestätigt mir regelmäßig, dass ich die Königin des blöden Timings bin. Grundsätzlich habe ich fast immer 5 Minuten bevor man mich zu einer Party einlädt zum Kirchenkonzert zugesagt.

Oder alle wichtigen Reisepläne, Events, Hochzeiten und sonst was fallen bei mir auf einen Tag. Aber meistens lächle ich dann recht milde und denke mir, was kann ich denn dafür und ärgere mich nicht wirklich weiter.

Manchmal trauere ich aber doch ein wenig, weil ich gern nicht da sondern dort gewesen wäre. So ging es mir auch wieder neulich als Ann-Kathrin von myhappyblog und Claudia von Claudias Welt für einen Workshop bei Trusted Blogs anreisten und sich auch Sunny von Sunny's side of life dem dynamischen Duo anschloss. Da wusste ich nämlich nach unserem Freitag-Abend-Essen sehr genau. Mit den Ladys hätte ich gern mein ganzes Wochenende verbracht.


Denn eins der schönsten Dinge am Bloggen ist wohl immer wieder so wunderbare Menschen kennenzulernen. Hab ich euch ja neulich schon eindringlich vor den Gefahren „gewarnt“ Reisebloggerinnen zu treffen, ist es auch bei den ü30 Mädels gern so, dass die Chemie einfach mal stimmt. Schon damals in Kassel wo mich Gunda von Hauptsache warme Füße das erste Mal gedrückt hat, war mir wieder klar: "Ich blogge noch, weil es diese Begegnungen gibt."

Und diese Liste kann man noch um einiges erweitern:
Also all ihr Trolle da draußen oder Hater oder wie man sie sonst so nennen mag. Nehmt euch doch mal ein Beispiel an einem Miteinander. Warum? Weils so viel mehr Spaß macht und so viel mehr glücklich ♥ und weil man vielleicht sogar mal ein total großartiges Portrait von einem selbst bekommt, einfach mal so. Danke noch einmal Claudia dafür!

Donnerstag, November 17, 2016

#schrankmonster 008: boots adieu, ahoi streifenkleid mit kuscheljacke

Manchmal setzt scheinbar mein Hirn komplett aus, da seh ich ein billiges Schnapperl und denke nicht mehr nach. Gott sei Dank passiert das nicht mehr allzu oft. Aber passierte bei diesen Boots. Die Qualität ist mäßig, die Sohle sauglatt und quietschen tun sie auch.

Nicht mal das an- und ausziehen geht einfach. Dumm gelaufen oder Strafe muss sein und darum trag ich die Dinger eigentlich nie. Typischer Fall von Schrankmonster also, wenn auch Schuhschrank. Eine Chance sollten sie aber noch gegen besseres Wissen bekommen und so sind sie heute Begleiter meines neuen Strickkleides. Normalerweise hätte ich fast zu Gummistiefeln gegriffen, denn wie meine liebe Claudia sehe ich diese als perfekten Begleiter für Regentagen. Aber tatsächlich bin ich trotz der grauen Wolken im Hintergrund trocken geblieben.


Ja so ein Strickkleid, das versteckt nix gell? Drum pack ich einfach eine kuschelige Weste um die Muffin Handles, halte meinen Partner in Crime "Hello Kitty" vors Wampi und grinse ob meiner Klugheit. Weil so ein bißchen Speck soll ja der großen Liebe nicht im Weg stehen oder?

Mütze | Barts
Cardigan | Soyaconcept
Tasche | Hello Kitty
Kleid | Comma
Strumpfhose | Emotions
Schuhe | H&M

Warum das Kleid so bedingungslos mein Herz gewonnen hat? Auch wenn ihr hier auf dem Foto oben jetzt deutlich Bauch sehen könnt. Es ist samtweich, es ist wie eine Kuscheldecke mit Fröhlichkeitsgarantie. Denn mein Herz schlägt einfach für Ringel und Streifen. Auch wenn Querstreifen bekannter weise ein wenig figur-unfreundlich sind. Jetzt kann der ein oder andere sagen, da hat das Hirn wieder ausgesetzt. Aber ich fühl mich tatsächlich rundum pudelwohl so.


Was übrigens jetzt aber keine Gnade mehr bekommt, sind die Schrankmonster-Boots. Die taugen einfach nix! Auch wenn ein Frusttränchen ob meiner Dummheit und der fehlenden Modemathematik drin wär, muss man halt einfach mal zugeben, wenn man sich beim Einkauf geirrt hast und den Platz im Schuhschrank räumen. Schließlich geht es ja auch dem Jahresende gegen und da ist eh immer irgendwie Großputz außen und innen und eben auch in den Schränken.


Heute trage ich nicht nur neues Kleid, sondern auch neue Ear-Crawler von Stella & Dot, die ich dank Sunny gefunden habe. Lange war ich auf der Suche und das Passende war nie dabei. Danke Sunny für den super Tipp und wo würden sie also besser hinpassen als zu deinem Schmuckkistl-Linkup.


Jetzt könnt ihr nochmal einen Blick auf den Bauch und die schlechte Hohlkreuzhaltung werfen und dann verlinkt doch gern mal wieder eure Schrankmonster des Monats bei mir, während ich jetzt die Schuhe zum Müll bringe. Und wen ich heute übrigens noch dringend lobend erwähnen muss, ist meine persönliche "Queen of Ringel" Gunda. Keine trägt Ringelstrümpfe schöner finde ich. Und darum ist es immer eine Freude bei ihr zu gucken und zu stöbern.


Sonntag, November 13, 2016

„Schokolade zum Anziehen“ - eine Blogparade

Habt ihr euch gerade gedacht "Was will die Ela machen? Schokolade anziehen?" und ein wenig über mich geschmunzelt? Dann kann ich euch beruhigen, die echte Schoki landet bei mir weiterhin da, wo sie hingehört im Bauch *lach* oder vielleicht mal in einer Maske. Aber die Blogparade "Schokolade zum Anziehen" von Ines hat mich dazu inspiriert heute mal ganz bewusst in die Richtung Kleid und Accessoires in Braun zu greifen.


Da ist mein absoluter Liebling diese Tasche, die der Form nach ein wenig Saddle Bag ist und bei mir nur das Ausgeh-Tascherl heißt, weil Geld, Schlüssel, Handy und der Lippenstift reinpassen. Sonst nix und mehr braucht man auch gar nicht am Cocktailabend mit den Ladies oder?

Kleid | H&M
Tasche | Esprit
Schuhe | Paul Green

Für so einen Cocktailabend ist ein bequemes Kleid auch immer eine gute Wahl. Und dieses in schokobraun mit Blumen war gleich ein Hingucker als ich es gesehen habe. Ich glaub ich hab mal wo gelesen man soll braun nicht mit schwarz kombinieren? Stimmt das? Für mich geht es so jedenfalls recht gut zusammen.

Kleiner Funfact am Rande: Meine liebste Farbe im Malkasten war übrigens lange Zeit Umber, ein sehr erdiges Braun würde ich sagen. Irgendwie hat mich der Name ganz lange schwer fasziniert und dieses Töpferl war immer als erstes leer. Irgendwann hat meine Mama dann beschlossen, braun lässt sich auch wunderbar zusammenmischen. Das Ende vom Umber nachkaufen!


Nun seid ihr sicher sehr gespannt, was sich in den schönsten Brauntönen bei den anderen Teilnehmern der Blogparade so tut? Dann hüpft einfach weiter zum Blog meyrose, dort gibt es die ganze Übersicht und das zugehörige Linkup.

Donnerstag, November 10, 2016

unboxing: schön für mich box oktober 2016

Reklame  [ Dieser Artikel enthält Werbung für Beauty Junkies. Werbelinks sind mit * gekennzeichnet. ]


Rossmann* hat auch diesen Monat wieder eine wunderbare „Schön für mich“-Box für Blogger gepackt und ich hatte das Glück diese kostenlos zu erhalten. Herzlichen Dank! Und ja es wird irgendwie nie alt, diese Schleife das erste Mal aufzumachen. Wollt ihr mich glücklich sehen, macht eine schöne Schleife um was drum rum.


Nachdem die letzte Box schon sehr meinen Geschmack getroffen hat und ich seitdem mit Hingabe (nicht nur) die Silikon-Augen-Styler benutze, hat es die Box ein weniger schwerer mit den hohen Erwartungen und so. Aber gucken wir doch mal genauer hin.

Bei der Meridol Sanftes Weiss Zahnpasta bin ich überaus skeptisch ob ich sie überhaupt probieren möchte. Meine Zähne sind empfindliche Zicken und egal wie schönend diese weißer machenden Zahnpastas beworben werden, bei mir war das immer irgendwie nix. Merdiol generell als Zahnpasta finde ich allerdings ein gutes Produkt. Daher hadere ich noch etwas ob testen oder gleich in liebevolle Zahnputzhände abgeben.

Ja ich bin immer noch nicht ganz runter vom „normalen“ Deo. Sportlermief will ich einfach nicht haben und dann greife ich tatsächlich öfter mal zum Dove Original Anti-Transpirant, die Compressed Versionen finde ich dabei besonders praktisch, weil sie wenig Platz in der Tasche brauchen. Wird also schon ausgiebig genutzt.

Ich liebe Tuchmasken, da muss man danach wenig bis nichts mehr machen und außerdem finde ich es tatsächlich immer sehr witzig sich damit dann im einen oder anderen Spiegel der Wohnung beim Vorbeigehen zu entdecken. Also hab ich mich sehr über die Montagne Jeunesse Tuchmaske mit Teebaumöl und Minze gefreut. Für den Preis von 1,29 € gönne ich mir hier ab und gern auch mal eine beim Drogeriemarkt-Einkauf.

Aus der Sparte dekorative Kosmetik gab es diesmal auch wieder drei Produkte, alles rund ums Augen-Makeup und dazu einen For you Beauty Augen-Styling Pinsel zum Lidschatten auftragen:
  • Mit dem Rival de Loop Young Fluid Concealer 01 Natural kann u.a. Augenringe kaschieren. Das klappt ganz ok und lässt sich gut verblenden. Ich hatte allerdings schon Produkte mit mehr Deckkraft oder weniger hartnäckige Pandabären-Augenringe.
  • Der Rival de Loop Young Eyeshadow Mono 02 snow white hat kleine Sternchen geprägt…STERNCHEN! Ja Schwupps voreingenommen, aber ich lieb die halt. Allerdings ist diese Farbe jetzt nicht so mein Fall. Ich setze ja normalerweise eher auf leichte Brauntön.
  • Da ich bei den Mascaras wieder ein paar leer bekommen hab (man könnte denken ich tusche alle 10 Minuten nach oder meine Wimpern saugen das auf, ist aber gar nicht so), freue ich mich hier über Rival de Loop Exceyeting Lashes Mascaraals Nachschub. Gibt bei mir ein solides und alltagstaugliches Ergebnis.

Fürs Haar gab es dieses Mal Style2Create - Glamour Star Voluminöses Haarspray von Isana und das verspricht extra Volumen und wer kann nicht ein bißchen Glamour im Leben brauchen. Also ich brauche das jedenfalls und gefühlt ist mein unbändiges Haar damit wenigstens mal ein paar Stunden schön aufgepusht. Vielleicht muss man aber auch nur immer etwas mehr verteilen. Viel hilft viel oder so? Wer ist ein Experte und hat hier mal gute Tipps für mich?

Jetzt wird’s ziemlich dufte und darum sind diese beiden Sachen nicht bei mir geblieben:
  • Das Parfüm MICHALSKY BERLIN II mag ein gehypter Volltreffer sein. Ich bleib immer noch bei meinem alteingesessenen Liebling und gebe diesen Duft an meine Sissi. Die hat den Michalsky nämlich auch so ziemlich gern. Und was ein echter Fan ist…
  • Die Isana Bodylotion Mademoiselle Raspberry ist sowas wie Hubba Bubba für die Haut und da bin ich diesmal raus. Ein bisschen davon ist angenehm, aber einmal komplett ist mir zu viel. Das Nichtekind dankt mir das Mäkelig sein in diesem Fall.

Was dagegen sehr angenehm und eher dezent duftet ist die Neutrogena Handcreme mit Nordic Berry, zudem zieht sie schnell ein und pflegt meine trockenen Heizlufthände gerade hervorragend. Kennt das noch jemand, dass die Haut so unangenehm spannt dank der trockenen Büroluft? Igitt!

Als FAZIT kann ich diesmal also für mich sagen, die letzte Box hat einen kleinen Ticken mehr begeistert. Aber es war trotzdem noch einiges für meinen Geschmack dabei. Mein persönliches Highlight ist diesmal die Handcreme, die darf jetzt im Büro einziehen und mir hoffentlich über den Winter helfen.