Freitag, Mai 13, 2016

Fit, bunt und gesund durch den Mai - ü30 Blogger & Friends

Kennt ihr eigentlich alle schon das ü30 Blogger Forum? Falls noch nicht, wird es definitiv Zeit es kennenzulernen, denn diese Forum ist allemal ein wenig mitschuldig, dass ich heute hier so "Fit, bunt und gesund durch den Mai" hopse. Über die Themen Gesundheit und Fitness hab ich mir allerdings auch schon vor diesem Blog-Hop einige Gedanken gemacht. Denn auch wenn man bestimmte Dinge leider gar nicht beeinflussen kann, so kann man es bei anderen durchaus.

http://www.ue30blogger.de

Mit dem Alter kommen ja immer auch gern mal die ein oder anderen Zipperlein oder auch das ein oder andere Kilo ganz heimlich still und leise dazu. Weg gehen hingegen tun die oft sehr hartnäckig nimmer. Jetzt sagt mir bitte, dass dies bei euch auch so ist!?! Sonst kommt noch eine mittelschweres "was hab ich denn in jungen Jahren falsch gemacht" dazu

Ich bin ja ein Mix aus Gattung "Stress-Essen-Vergesser" (wenn nämlich keines im Haus ist) und "Stress-Fresser" (wenn Essen blöderweise rumsteht, zu Essen zählt auch Schokolade, Gummibären, Chips, Nutella,...). Das ist beides wenig schlau und wenig gut verdaulich vielleicht auch noch dazu. Darum habe ich mir ein sehr gutes Vorbild gesucht. Wollt ihr raten, wer es sein könnte? Der hippe TV-Koch oder die super Food-Bloggerin? Oder vielleicht gar der neuste Diät-Ratgeber? 

Wer braucht schon Schuhe, wenn man Barfuss laufen kann?

Nö, meine Omi. Leider kann ich sie heute nicht bitten mit mir hier einen Gastbeitrag zu schreiben, hat im Himmel echt viel zu tun. Aber ich bin sicher sie guckt mir ein wenig über die Schulter. Und versteht mich nicht falsch, ich mag den hippen TV-Koch und auch die Food-Bloggerin, weil man bei denen immer tolles neues und interessantes entdeckt. Und ich mag auch diese tollen Kochbuch-Cover und die appetitlichen Food-Fotos. Aber meine Oma mag ich mehr. Solang ich denken kann lebte sie auf einem Bauernhof, sie hatte das selbstverständlichste Verhältnis zu Essen und Lebensmitteln, das man sich denken kann und sie kannte für jede Krankheit auch ein Kraut oder ein anderes Heilmittel. Gegessen hat sie mit Genuss und auch ruhig mal eine Sahne-Torte, aber vermutlich hat sie im ganzen Leben weniger Zucker gegessen als ich mal in einem Jahr.


Grundzutaten fürs Familienfrühstück

Um jetzt nach der langen Einleitung mal schnell die Kurve zu kratzen, heute macht sich die ela-Familie inspiriert von meiner Oma ein Art gesundes Bircher-Müsli, weil das immer schon lecker war und ja quasi als Apfeldiätspeise entwickelt wurde. Wir basteln aber gern unser eigenes Süppchen bzw. Müsli und daher kommt auch ein wenig Chia dazu, einfach weil wir vom Gefühl her dann länger satt bleiben und sowas kann morgens ganz nützlich sein. So oft es geht wird hier auch zusammen gefrühstückt.

Für eine ela-Familie reiben wir zwei Äpfel klein, mischen die dann mit 50g Haferflocken, je 20g geschroteten Leinsamen und 20g Chiasamen, je 300g Magerquark und 300g Milch.

Zum süßen verwenden wir gern Agavendicksaft oder wenn es eine neue Honiglieferung vom Imker-Cousin gab auch gerne dieses leckere Süßungsmittel. Wichtig ist eigentlich für uns nur, dass das ganze gut durchquellt, daher bereiten wir es auch gern mal schon Abends vor. So kann jeder zum Frühstück noch ein paar Zutaten nach Lust und Laune reinwerfen (Nüsse, getrocknete Beeren, Kakaopulver, Amarant, ...) und dann genießen.



Nicht das schönste aller Frühstücke, aber lecker

Und um jetzt zum Schluss noch auf den Punkt zu kommen. Wer sich ein wenig wie meine Oma ernährt, nämlich bedacht und mit Hirn (so etwa würd sie das sagen), der hat schon ein wenig für sein eigenes Wohlbefinden und damit auch seine Gesundheit gemacht. Jetzt leg ich euch natürlich noch die sehr vielfältigen und interessanten Beiträge meine Mit-Bloggerinnen ans Herz. Viel Spaß beim lesen.



Kommentare:

  1. Guten Morgen Ela, was für ein schöner Post. Ich bin ja ein Oma Kind, bei Oma aufgewachsen, und finde das so süß. Die Fotos sind herzallerliebst. Müsli ist mein liebstes Frühstück. Ich mag da liebereine kleine Banane statt Apfel drin, lasse dafür die Süße weg.
    In den letzten Jahren wurde die arme Banane verteufelt, gesund ist sie trotzdem und mein Kaliumlieferant und mein Müslisüßmittel.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oja die Bananen kriegen übel ihr Fett weg. Aller um mich rum schimpfen immer mit mir, weil die sind nicht lowcarb und trallala. Schön, dass du auch immer so eine gute Beziehung zu deiner Oma hattest!

      Löschen
  2. Kluge Omi . Seid ich Nicht-Raucher bin Frühstücke ich wieder . Und Müsli mit frischem Obst geht für mich auch immer . Wünsche Dir ein schönes WE
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal wünschte ich mir ja ich könnte meine Omi noch ein wenig mehr fragen. Aber so Versuche ich mir wenigstens vorzustellen wie sie etwas sehen würde.

      Löschen
  3. eine sehr weise - und wunderschöne - frau!!!
    deine omi!
    ich muss mir endlich mal angewöhnen mein müsli schon abends anzusetzen. eine zeitlang - im winter hab ich´s sogar geschafft und es auf dem kachelofen quellen lassen - da war es morgens noch ein bisschen warm!
    obst ist halt zur zeit etwas mau - die äppel hängen mir schon etwas zum halse raus - und die erdbeeren blühen grad mal - aber bald :-)
    fröhliche & gesunde pfingsten wünsch ich dir! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Erdbeeren blühen hier auch erst und wir kaufen gerade auch Obst zu, weil die Wintervorräte sind aufgefuttert. Auf dem Ofen könnte ich es auch nächsten Winter quellen lassen. Gute Idee!

      Löschen
  4. Das du ein absoluter Familienmensch bist, hast du schon öfter bewiesen, und das ist wunderbar! So süß war deine Oma!Und hat sich clever ernährt,sehe ich! Toll!
    Das Rezept ist wirklich klasse! Ich könnte (Bircher) Müsli auch den ganzen Tag essen :-) Und auch noch so schön fotografiert! Danke!
    LG und ein schönes langes Wochenende!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit dem Familienmenschen kann ich wohl nicht leugnen :) Müsli gefällt mir langsam immer mehr als Frühstück. Früher hab ich das oft ausfallen lassen, aber ich glaub so richtig gesund war das auch nicht. Nur manchmal bekomm ich nichts runter

      Löschen
  5. Deine Oma hat Recht. Das Hirn einzuschalten ist immer eine gute Idee. Das mit dem Müsli mag ich auch. Nur bitte nicht aufgequollen, sondern frisch gemischt. Was hat das denn mit dem Quellen für einen Sinn?
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele mögen ihr Müsli ja knackig und ich find das auch fein. Aber besser verdaulich ist es gequellt und das spürt sich bei mir. Aber wenn du da keine Probleme hast, dann würd ich das auch nicht quellen lassen.

      Löschen
  6. Müsli habe ich seit ewigen Zeiten nicht mehr gegessen, sollte ich vielleicht noch mal versuchen, so frisch zusammengerührt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Magst du nicht gern Müsli Andrea? Oder was isst du denn dann immer so zum Frühstück. Jeden Tag dasselbe mag ich aber auch nicht

      Löschen
  7. Ihr seid echt eine herzige Familie liebe Ela. Müsli esse ich morgens ebenfalls. Nur nicht mit Obst. Ich nehme Kokosflocken dazu und einen Esslöffel hochwertiges kalorienarmes Sojaeiweiß-Pulver mit Schokogeschmack dazu.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah du isst also wirklich so eine Art Proteinpulver im Müsli. Hab ich schon oft gehört, aber noch nie probiert. Kokos kommt aber auch öfter mal rein. Auch wenn zB Flocken von backen übrig bleiben.

      Löschen
  8. So wahre Worte! Irgendwie war das Verhältnis zum Essen früher deutlich entspannter. Und ich glaube, das war besser so. Das Frühstück ist ein wenig meine Baustelle. Denn so gerne ich gesund esse: Wenn ich gleich morgens esse, dann mag ich es herzhaft. Brauche Kohlenhydrate und es muss zum Kaffee passen. Obst und Müsli (zum Kaffee? Brrr... geht nicht) scheiden da leider aus. Aber manchmal gibt's morgens nur nen Kaffee und dann drei Stunden später ein Müsli und Obst - dann passt es wieder. Ob das gesund ist? Hm... ;))

    Lieben Gruß und ein schönes langes Wochenende! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzhaft in der Früh geht bei mir eigentlich erst, wenn ich später aufstehe. Kann ich nix runterbringen greife ich ja wie ich heut schon bei dir erzählt hab gern zum Smoothie mal als Alternative. Und an den ganz grummelnden Tagen gibt es auch mal Nutella Brot :D Oma würd mich verstehen

      Löschen
  9. Ach ja, die lieben Omis. Ich bin auch ein Omakind und habe wohl das meiste von meinen Großeltern mit auf den Weg bekommen. Und ich kann Dich beruhigen, das mit den Speckröllchen geht mir genauso. Nicht dick aber die Pölsterchen kommen im Alter wohl einfach gern, wenn man nicht konsequent gegensteuert...
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke dir Bianca, jetzt fühl ich mich weniger allein. Und selbst wenn ich gegensteuer, an einer Stelle rollt sich ;) damit find ich mich jetz einfach ab!

      Löschen
  10. Ich habe meine Omas leider nie kennengelernt. Aber ich glaube schon, dass die früher in Sachen Ernährung viel mehr richtig gemacht haben als wir, obwohl wir heute viel mehr Möglichkeiten haben, uns über gesunde Nahrung zu informieren. Das Müsli-Rezept klingt lecker. Ich Schnippel mir ja morgens immer meinen Apfel in den Joghurt oder Quark. Aber Dein Rezept muss ich dringend mal ausprobieren! Aber womit zur Hölle reibe ich den Apfel?
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, habt ihr vielleicht so einen Multihaker im Haus? Der macht den Apfel auch schön klein. Und man reibt sich vemutlich nie den Finger wie ich manchmal ;) ja wir leben echt ein wenig im Überfluss. Hab es mir heute im Supermarkt wieder gedacht

      Löschen
  11. :-) ich glaube unsere Großmütter haben so viel durchgemacht, dass sie mit dem Essen ohnehin ganz anders umgegangen sind. Sie haben es wertgeschätzt, wenn man das zu Essen sagen kann. Und das hat sich wie ein roter Faden durch ihr leben gezogen.
    Wir hingegen können immer alles haben und so gehen wir (leider) auch in den meisten Fällen damit um.
    Meine Oma hat auch super gut gekocht und gebacken und gern auch ihre Sachen selber gegessen.
    Schöner Post, liebe Ela! Mir gefallen die Fotos von Dir (?) und Deiner Omi ganz besonders gut!
    Herzliche Grüße und ein schönes, entspanntes Wochenende! .-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du definitiv recht. Meine Oma hat eine ganze Kinderschar allein durchgebracht und das war sicher nicht leicht damals und so wurde sie vermutlich mit dem Essen auch sehr erfinderisch. Ja ich bin die kleine Dame auf beiden Bildern :)

      Löschen
  12. Ich hatte auch nie eine Oma, aber eine Tante Lene, die Tante meiner Mutter, die als absolut adäquater "Oma-Ersatz" sogar bei uns im Haus lebte und einer der liebsten Menschen war, die ich in meinem Leben kennengelernt habe (ehrlich gesagt fallen mir außer ihr sowieso nur ein bis zwei SO RICHTIG, RICHTIG, RICHTG von Grundauf liebe Menschen ein, ... hm ...). Schön, dass sie Dein Vorbild ist. ♥

    Bist Du das Kind im grauen Hemd?

    Zunehmen tu' ich auch total easy, abnehmen hingegen überhaupt nicht. Ich esse halt zu gern und am liebsten alles, was ungesund ist. Mit so 'nem gesunden Müsli kannst Du mich jagen ... - dazu müsste man mich schon zwingen. Ich bin also selbst schuld an Bauch und Co. (was Ihr auf meinen Bildern von vorn ja meist nicht zu sehen bekommt. ;) ).
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap Gunda, ich bin die kleine auf den Bildern und in grau, die mal ordentlich das Wampi rausstreckt und damals immer wie ein Wildfang barfuß durch den Hof tobte. Schön, so jemand gekannt zu haben wie deine Tante oder meine Oma. Denn die war auch von Grund auf einfach nur gut. Sowas strahlt einfach ab und gibt einem ein wunderbares Gefühl. Ich nehme auch sehr schnell zu, wenn ich Fertiggerichte futter. Da muss ich aufpassen. Abnehme ich oft nur wenn ich krank bin. Dann aber gewaltig. Einen Bauch konnte ich bei dir wirklich Noch nie entdecken! Gut kaschiert :)

      Löschen
  13. So alte Fotos sehe ich mir doch zu gerne an. Deine Kinderfotos sind richtig schön. Dein Rezept hört sich lecker an. Mir ist es auch wichtig, dass gesundes Essen gut schmeckt. An Essen muss ich immer Freude haben.
    Schöne Pfingsstage wünsche ich Dir.
    LG
    Ari
    ARI SUNSHINE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ari, ich schau mir solche Fotos auch immer total gern an, ob jetzt bei mir oder anderen. Und da hast du was wahres gesagt, essen soll auch immer Freude machen

      Löschen
  14. Meine Großmutter hat mir zum Frühstück auch Äpfel gerieben. Müsste ich echt mal wieder machen. Und bei ihr gab es sehr oft dicke Milch. *hmmmm* unsere Omis wussten schon, was gut für uns ist. In den Sommerferien bekamen wir jeden Abend ein Betthupferl mit Obst aus dem Garten - dick eingezuckert. Und da waren die Zähne eigentlich schon geputzt. Wir haben es überlebt :) LIEBE GRÜSSE Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell Bärbel, das Äpfel reiben ist scheinbar echt so ein Ding, dass Omas machen :-)
      Gezuckerte Erdbeeren gab es auch oft im Sommer und manchmal ein Schuss Sahne drüber. Hach, schön wars!

      Löschen
  15. Hi Ela,

    das mit dem "Stress-Essen-Vergesser" und "Stress-Fresser" kenn ich. Geht mir genauso. Solange was da ist, muss es weg! ;-)

    Glg und schönes WE!

    Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annemarie, es ist schon immer irgendwie beruhigend, wenn man mit seinen Lastern nicht ganz alleine ist :-)

      Löschen
  16. Finde ich toll, dass du deine Oma als Vorbild hast. Sie wäre sicher ganz stolz und würde sich darüber freuen.

    Und das Müsli sieht wirklich sehr lecker aus und wirkt auch überhaupt nicht aufwändig. So kann man es abends vorbereiten, wenn es morgens flott gehen muss.

    Danke für das Rezept.

    Frohe Pfingsten und liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, nein aufwändig ist das wirklich überhaupt nicht und Abends hab ich manchmal mehr Elan als am Morgen um was vorzubereiten.
      Ich hoffe du hattest schöne Pfingsten.

      Löschen
  17. Recht hat sie, deine Oma :)
    Toller Beitrag liebe Ela!

    Frohe Pfingsten <3

    AntwortenLöschen
  18. Die Weisheiten einer Oma sollte man immer im Ohr haben! Sehr schöner Beitrag, liebe Ela, und da ich bereits vor einigen Jahren die Vorzüge eines Müsli zu schätzen gelernt habe, werde ich Deinen Rezeptvorschlag gerne einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße, Nadine <333

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht, die Weisheiten einer Oma darf man nicht vergessen. ich freue mich, wenn du unser Rezept mal probierst und hoffe es schmeckt dir Nadine.

      Löschen
  19. Was für ein schöner Post! Ich kenne das Ü-30 Forum noch nicht, obwohl ich altersmäßig ja schon lange darein passen würde ;-)

    Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Pfingstmontag
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na Anja, dann komm doch mal vorbei beim Forum :-) Herzliche Grüße zurück

      Löschen
  20. Meine Oma hat sich auch ihr ganzes Leben gesund ernährt, aber oft auch zu viel von den guten Sachen, so dass sie davon auch zugenommen hat. So ähnlich geht es mir auch, ich esse eben auch bei Pellkartoffeln mit Quark zu viele Kartoffeln und zu viel Quark. ;-)

    Müsli mag ich nicht so, aber Haferflocken an sich sind lecker mit warmer Kakao-Milch, das habe ich früher als Kind immer gegessen.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moppi, ja zuviel hat meine Oma auch nie gegessen, wohingegen ich schon manchmal richtig reinstopf. Hmm, da hab ich potential mehr drauf zu achten. Weil auch dann gesundes vermutlich zuviel Kalorien haben kann.

      Löschen
  21. Omas haben es eh drauf! Klingt total lecker, was ihr dazusammen rührt. Ich liebe bis heute auch Pellkartoffeln mit Quark wie Moppi. Leider habe ich 1000 Allergien und deswegen ist nix mit gesunder Ernährung. Schönen kurze Woche noch für dich und LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Sabina, 1000 Allergien sind blöde! Ich drück dich!

      Löschen