Dienstag, Juni 14, 2016

komm mal runter [ tipps für einen stressfreien feierabend-start]

Jennifer fragte mich in ihrem Interview einmal was ich als erstes mache, wenn ich von einem anstrengenden Tag nach Hause komme. Heute möchte ich diese Frage noch einmal aufnehmen. Gerade das letzte und dieses Jahr, wurde mir nämlich immer mehr bewusst, wie sinnvoll es ist Feierabends mal richtig abzuschalten.

Also zu allererst komme ich ins Haus, schleudre Schuhe, Tasche und Mantel in eine Ecke ... Ok nein, nix wird hier geschleudert *lach*. Das kommt schon alles an seinen Platz, sonst ärger ich mich nach dem ersten Entspannen gleich wieder wie es hier ausschaut.

Und dann gehts erstmal ab in die Sportklamotten. Nicht, dass ich jetzt vorhätte mich jeden Tag komplett auszupowern. Aber an vielen Tagen merkt man einfach wie es dem Körper anspannt, einen "Morgens-Abends am Schreibtisch"-Job zu haben. Denn auch wenn wir sowohl sehr ergonomische Stühle, als auch höhenverstellbare Tische besitzen, kann es sein, dass der Nacken abends ziept.


Faszientraining light

Also wird gerollt. Nicht immer Ganzkörper und teils punktuell an den verspannten Stellen. Aber ich muss sagen, dass Faszienrollen für mich eine wahre Wohltat sind. Waren mir diese seltsamen Faszien vor weniger Zeit noch ganz fremd, bin ich dank einer lieben Freundin (Anja ich grüße dich und seh dich beim nächsten offiziellen Faszien-Quälen) jetzt ein Fan. Wer in München mal einen Faszienkurs machen möchte, meldet sich gern bei mir, ich nehm euch mit :-) Mein absoluter Liebling ist der kleine Ball für den Verspannungspunkt linke Schulter, meinem immer wiederkehrenden Feind, wenn ich nicht sehr aufpasse...Oder wie sagt die Nichte "isso, wenn man alt ist!" (Ja ich lieb dich auch Schnuffelhase, wart nur bist du alt bist!!!)

Knabberei und das Tee-Ritual

Der Wasserkocher wird samt Inhalt auf die richtige Gradzahl gebracht, die schönste Teetasse und das Kännchen oder das Tee-Ei kommen aus dem Schrank und dann geht es los.
Alles geht hier schon ganz ruhig von statten, das Wasser einfüllen und kochen, sowie auch das aufgießen. Nur keine Hektik mehr und keine Eile!


Besonders bewährt haben sich für mich abends die Sorten Lavendel, Johanniskraut und Lindenblüte. Gerade hat der Beste mir Gojibeerentee aus Berlin mitgebracht und der entspannt auch wunderbar. Da ist aber sicher auch jeder Jeck anders und man muss sein Kraut finden, dass einen ruhiger und entspannter werden lässt.


Danach folgt dann oft noch eine Leserunde oder eine Serienfolge. Obwohl das beides gefährlich sein kann, denn was muss ich mich aufregen, wenn das Ende oder die Handlung so gar nicht meiner Vorstellung entspricht *g* Oder noch schlimmer, wenn der Synchronsprecher ganz plötzlich einfach ein neuer ist und damit sowas von "falsch" klingt. Aber man kann eben nicht alles beeinflussen. Dann muss ich aber unbedingt etwas zum Knabbern haben und so hab ich mich sehr gefreut, als ich die neuen Rice Cracker von [N.A.!] * probieren durfte. Ui, die pfeffern schön und ich hab festgestellt, dass die mit Hummus drauf noch leckerer sind. YAMI! (Hummus mach ich gerade auf fast alles, was bedeutet das wohl, wenn man süchtig nach Kichererbsen ist?)


Nächste Woche freu ich mich am Feierabend übrigens aufs Lesen von den neusten Post zur Aktion "Bienen all over - ü30 Blogger & friends". Spannend wird das sicher wieder und diesmal ist das Thema ja fast ein wenig exotisch oder? Seid ihr dabei? Es gibt sogar was kleines zu gewinnen hier bei mir.

* Die Rice Cracker wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Dankeschön noch einmal herzlich dafür. Der Post enthält natürlich wie immer aber meine persönliche Meinung.

Kommentare:

  1. Liebe Ela, was für ein süßer Post. Ja Feierabend, den zelebrierst Du perfekt. Faszienrollen das muss ich mir mal auf youtube ansehen. Hört sich nicht schlecht an.
    freu mich auch auf die Bienen und eure Beiträge;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, ich dachte ja erstmal das ist Kram mit den Faszien, aber ich bin doch ziemlich bekehrt. Hoffe die Bienenbeiträge machen dir Spaß :-)

      Löschen
  2. das machste richtig!
    als es bei mir noch einen konkreten feierabend gab - ewig her - da hab ich mir eine schürze umgebunden und gekocht! nichts auf wunsch, nicht nach rezept. nur die gerade anwesenden lebensmittel und ich. und bloss nicht ansprechen!
    danach war ich enspannt, ja regelrecht erholt :-)
    und wir haben uns das abendessen schmecken lassen!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kochen ist für mich wie eine große Party, das mach ich darum am liebsten am Wochenende, ich kanns nicht mal erklären warum. Aber ich verstehe den Erholt-Sein-Effekt.

      Löschen
  3. Ja das ist echt ein süßer Post. Ich bin schon sehr auf euren Bienpost gespannt! Hab einen schönen Tag und noch viele solcher Feierabende! LG Sabina

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt nach einer herrlichen Entspannung, ich flitze derweil auf meinem Crosstrainer, das entspannt mich komischerweise...
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee Yvonne, finde ich gar nicht komisch. Es ist ja manchmal auch so, dass Sport sehr entspannend wirkt oder? Bei mir ist es aber manchmal eher ein Kampf abends, darum nur leichtere Sachen wie rollen.

      Löschen
  5. Oh weia. Durch deine Bilder ist mir überhaupt erst wieder eingefallen, dass ich ja auch so einen Faszienroller besitze. *hüstel* Nur nutzen tue ich ihn zu selten. Warum eigentlich? Es ist so entspannend, den Rücken damit rollern. Muss das mal wieder machen. Danke für die Erinnerung!

    Und ich musste ein bisschen lachen. Schön beschrieben, das mit den Serien. *g* Mir geht's mit Filmen so. Wehe, die nehmen einen anderen Verlauf als den, den ich ihm Kopf habe. Drama, Drama, Drama. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JAAAAA genau Anna, der Rücken rollt sich so schön weich und alles wird besser dann! Wir können ja Termine ausmachen, zum parallel rollern :-)
      Ja mit Filmen geht es mir auch so, nur hab ich nicht oft den Nerv mir abends noch einen ganzen anzusehen, Serien sind dann meine super Alternative.

      Löschen
  6. Hummus schmeckt wirklich? Ich hab das Zeug schon zweimal fast in meinem Einkaufswagen gepackt und dann doch davon Abstand genommen. Aber wenn du sagst "is(s) lecker", dann probier ich das. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein anna, dein erster hummus versuch sollte nicht aus dem supermarkt sein. mein erster war vor einem jahr in beirut, das zu empfehlen ist aber auch leicht übertrieben ;-). 2 sehr gute stelllen in berlin kann ich empfehlen: http://www.babaangora.de/

      und http://tinyurl.com/zqnxrv6

      wenn ich mitkommen soll, sag bescheid!

      Löschen
    2. ;D Okay, verstehe. Feinkost Albrecht ist nicht gut. Dann werde ich mal anderswo drauf achten. Danke! ;)

      Löschen
    3. Man muss es lieben wenn es gut gemacht ist. Aber vielleicht nicht unbeding das billigste abgepackte. Selber gemacht ist auch lecker, aber ich denke auch Bärbel hat dir gute Locations für den Einkauf genannt, die Frau hat Geschmack :-)

      Löschen
  7. Das erinnert mich wieder daran, dass ich einen solchen Fascien-Roller mal ausprobieren wollte. Phasen der Entspannung sind so wichtig - schön, dass du dir dafür Zeit nimmst.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe einen IN PINK - steht sehr dekorativ auf dem schrank. also nehme ich elas angebot an, wenn ich demnächst in münchen bin, gehe ich mit ihr zum kurs.

      Löschen
    2. Ich hab ja meine Schwester mittlerweile auch fasziniert ;-) und die geht gern mal mit in den Kurs. Das ist also durchaus mal einen Test wert ob es was für euch ist. Der innere Schweinehund ist halt allein manchmal zu groß. Da ist anja und die Mädels sehr hilfreich als Backup zum motivieren. Aber eigentlich geht allein daheim wunderbar.

      Löschen
  8. Toll! Wenn ich in München wohnen würde, dann wäre ich gerne einmal bei so einem Kurs dabei :)
    Schöner Beitrag!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht kommst du ja mal in die Nähe, dann bist du einfach mein lieber Gast :-)

      Löschen
  9. Du verstehst es wirklich, liebe Ela, am Feierabend zu entspannen. Unsere Tochter hat auch so eine Rolle und hat sich jetzt noch "eine Stufe härter" gekauft, da sie die Meinung hat, das ist nötig :) Ich blogge erst mal, wenn ich heimkomme, dann steht Kochen incl. Essen auf dem Plan, dann Spazierengehen (immer!) und dann je nachdem nochmal Bloggen und immer Lesen :)
    Liebe Grüße von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Stufe dir mir noch an Härte fehlen würde wäre nun die mit Riffeln drin, aber das packt mein armer Körper nicht ;-) Deine Tochter ist ja noch jung, da geht das!
      Bloggen schaffe ich gerade so unregelmäßig, voll blöd. Ein wenig plagt mich das Gewissen.
      Dein Abend klingt sehr schön Rena

      Löschen
  10. Eine tolle Entspannungszeremonie hast du, liebe Ela. Ich sollte mir davon mal eine Scheibe abschneiden, aber leider kann ich das im Moment gar nicht gut. Immerhin gehe ich Laufen, jetzt wieder regelmäßig. Das entspannt auch schon. Die Idee mit dem Tee ist auch gut und ich denke, das werde ich mal übernehmen.


    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, ich versteh glaub ich was du meinst. Ich hab auch manchmal so Phasen da kann ich ganz schlecht aus meiner Haut und runterkommen. Ich wünsche dir, dass du ein paar ruhige Minuten für dich immer findest.

      Löschen
  11. Das klingt doch nach einem perfekten Feierabendritual! Ich mache mir meist auch erstmal einen Tee und setze mich zu meinem Hund...aber es gab mal eine Zeit, da habe ich erstmal ganz entspannt ein bisschen Yoga gemacht - das hat mir extrem gut getan! Sollte ich auch malwieder aufnehmen, denn man ist nach einem Tag im Büro doch sehr verspannt. Diese Faszienrollen will ich auch immer nochmal ausprobieren...
    Liebe Grüße,
    Christina ♥ https://caliope-couture.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Christina, ein Haustier ist ja auch was ganz besonderes. Leider ist der Kater ja im Elternhaus und so fällt der mir die meiste Zeit aus, denn nix entspannt wie wenn der schnurrt :-) Yoga würde ich gern auch noch ein wenig aufnehmen, hast du da eine gute Übung als Tipp für mich?
      Und die Faszienrolle kann ich auch echt empfehlen mal zu testen. Ist manchmal wie eine Massage.

      Löschen