Dienstag, September 27, 2016

Neu, neu, neu - ü30Blogger & Friends

http://ü30blogger.de/

Kennt ihr das? Manchmal möchte man am liebsten alles Neu machen, dem Leben eine neue Richtung geben, am besten gleich noch die Ernährung anpassen und auch im Kleiderschrank ist eigentlich so überhaupt nichts "richtiges" Anzuziehen.

Ich kenn das jedenfalls. Mal schlimm, mal schlimmer und manchmal auch weniger schlimm :-) Und wie würde es Peter Fox in so einem Moment singen: "Hey, alles glänzt, so schön neu. Hey, wenns dir nicht gefällt, mach neu." Jap, das ist mal eine Ansage! Warum ich gerade heute darauf komme? Weil das Thema für den Oktober im ü30Blogger Forum heißt "Neu, neu, neu - ü30Blogger & Friends". Und etwas Neues ausprobieren ist für mich irgendwie immer auch ein wenig wie Karussell fahren. Spannend und aufregend.

Die Welt ist immer wieder bunt und neu
Ein großer "Neu"-Moment hat mich dieses Jahr angefallen, als z.B. beschlossen habe mein eigenes Kosumverhalten ein wenig einzudämmen. Ja, *** (beliebig füllbar mit diese Stiefel sind, der Rock ist, der Nagellack ist auch, ...) wunderschön, aber muss das wirklich unbedingt mit? Meist ist die Antwort nein. Auch beim zweiten Mal und beim dritten wirklichen "Haben wollen" ziehe ich dann erst ernsthaft den Kauf in Betracht. Verdirbt einem das jetzt nicht irgendwie das Shoppen? Nein, mir tatsächlich nicht. Im Gegenteil es tut mir und dem Konto gut und für das gesparte Geld gibt es zu Mamas 77er einen kleinen Wellness-Trip. Weil der MUSS sein :-)

Es kommen nur noch ausgewählte Dinge in die Tüte *lach*

Eine zweiter wichtiger "Neu"-Moment war als ich beschlossen habe mein Leben ein wenig bunter zu machen. Daraus ergab sich eine lustige Schnaps-Laune-Liste und ich teile heute mal mit euch 4 Dinge die ich tatsächlich gemacht habe:

Öfter mal was Neues ausprobieren
  • Entdecke dein Viertel neu
    Ich habe jetzt mittlerweile 8 Monate lang meine Hood und zugegeben auch ein wenig München durchstöbert, um nicht ständig blöd vor Touris dazu stehen. Nein Quatsch, aber es beeindruckt mich immer, wenn die so viel mehr wissen als ich als Einheimische. Jetzt kenne ich dafür einen veganen Pizzaladen mit ganz viel Geschmack, einen tollen Laden für Geschenke, ein Café direkt am See und ein paar total verwunschene Ecken.

  • Einen Tag nicht zicken, mosern, lästern oder sich beschweren
    Hier kommt es also auf eine komplett neue Einstellung an. War jetzt aber klar, dass an diesem Tag schon morgens der Kaffeebecher in 1000 Stücke zersprang? Aber fluchen hatte ich ja nicht auf der Liste. Also zählt das nicht, was dann zu hören war. Den Rest des Tages war es tatsächlich manchmal schwierig sich den Vorsatz ins Gedächtnis zu rufen. Der Bus war zu spät, der Drängler an der Kasse eine echte Herausforderung. Aber hey, klappte und gab mir am Ende des Tages mit neuer Kaffeetasse ein gutes Gefühl.

  • Eine ganz neue Sache ausprobieren
    Hier war ich im Macarons-Kurs, war eine riesen Gaudi. Auch wenn ich jetzt weiß, dass ich die Dinger lieber esse, als sie mache. Der Kurs selber wird aber nicht der letzte sein. Ich liebäugle mit Häkeln für Dummies.

  • Eine Woche alle Einladungen annehmen
    Ok, der Vorsatz ist wirklich nur auf eine größere Menge Schnaps zurück zu führen und ich hatte glaub einfach Glück, dass ich so nicht beim Bungee gelandet bin oder so. Aber es brachte mir eine Hot Stone Massage ein. Einen Tag am See. Eine Flasche Schnaps (ok, hier kommt eindeutig zu oft Schnaps vor). Und einen total grässlichen Abend -> es ist nicht immer gut alle Einladungen anzunehmen. Nicht, dass jetzt jemand denkt hier kam nur Gutes bei raus. Aber Experiment ist Experiment.
Den Blick hat mir das Ja-Sagen eingebracht

Jetzt seid ihr dran, erzählt mal was gibt es Neues bei euch? Oder habt ihr auch Lust mal was Neues auszuprobieren? Dann guckt doch mal bei uns im Forum vorbei. Da ist ein illustres Grüppchen unterwegs, dass es sich kennenzulernen lohnt. Voller neuer Ideen, Kreativität und auch offen immer für Neues.


Und das werdet ihr sicher in den weiteren Blogposts zu dieser Blogparade so wiederfinden. Also lasst euch das nicht entgehen:


Kommentare:

  1. Guten Morgen Ela, was für ein toller Post zu dem Thema :) Klasse. Tolle Ideen hast Du neu umgesetzt, und he der Abend hätte ja auch toll sein können ;)
    Ich werde heute mal Dein nicht fluchen, schimpfen, jammern.... versuchen umzusetzen.
    Ob das mit dem Jammern klappt keine Ahnung, beruflich sind wir leider gerade total unterbesetzt. huch war das schon gejammert? juhuuuu wir sind unterbesetzt chakka :) Besser gell ?
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina, wie hat es denn geklappt mit dem Tag nicht schimpfen? Das ist manchmal echt eine üble Herausfoderung finde ich. Und das Chakka ist sowieso immer gut, sag ich mir auch oft :D

      Löschen
  2. Wenn Du mit Blick fürs Ja-Sagen belohnt wurdest, hat es sich in jedem Fall gelohnt! Schönes Experiment. Eine Woche jede Einladung anzunehmen könnte mich je nach Woche auch sehr überfordern. Ich überlege mal, ob ich da auch Lust drauf habe. Bin ja schon mutig, wenn ich unbekannte Sachen verkoche ...

    Felix käme mir auch in die Tüte :)

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hab ich sehr genau auf die Woche geguckt in der ich alles angenommen habe. Da hatte ich frei und konnte mich quasi dazwischen immer wieder wunderbar erholen. Und ich finde es spricht nichts gegen das probieren, wäre mir eine Sache wirklich gegen das Bauchgefühl gegangen, dann wär mein Experiment einfach beendet worden. Nix geht über das Bauchgefühl

      Löschen
  3. Dieses "Ab heute mache ich alles anders und besser" kenne ich nur zu gut. Es ist aber eindeutig effektiver, wenn man sich eine Sache nach der anderen vornimmt und nicht alles auf einmal. Die Mieze in der Tüte ist ja mal super süß und auf jeden Fall sehr "ausgewählt".
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, da hast du Recht Eva, alles auf einmal bringt eher Frust als Freude. Sowas sag aber mal der Unvernunft, wenn sie über einen kommt. Gott sei Dank ist die dann aber meist auch schnell wieder Geschichte.

      Löschen
  4. Das sind ja richtig kleine "Neujahrsvorsätze" und das mitten im Jahr. :-)) Tolle Idee! Eine davon hab ich mir auch schon vorgenommen: Wir hatten dieses Jahr Besuch vom Bodensee und aus Wolfsburg, als Zwischenstopp einer Bootsreise und beide Familien schwärmten unabhängig voneinander von einem neuen Restaurant, dass 5min Fußweg von uns entfernt liegt und wir noch nie drin waren, das wollen wir nachholen, damit wir auch "mitreden" können. ;-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie schon Moppi :-) Aber eigentlich bin ich mit Neujahrsvorsätzen immer echt schlecht. Unter dem Jahr fällt es mir definitiv leichter. Ich hoffe euer Restaurantbesuch wird schön.

      Löschen
  5. Eine Woche lang jede Einladung annehmen wäre bei mir glaube ich kein nennenswerter Unterschied zu sonst. :/ Was für Einladungen bekommst Du (oder Ihr alle) denn von wo überall?
    Und der grässliche Abend interessiert mich ja jetzt mal ... - Du hast ja meine WhatsApp-Nummer. ;)

    Ist Macarons machen schwer? Sieht so einfach aus - bunte Kleckse auf einer Unterlage ...?

    Das mit dem Viertel, hihi ... - bei uns gibt's ja nicht so Viertel in der Kleinstadt, aber mir täte es sicherlich auch gut, mehr über Lüneburg zu wissen. Fast jeder weiß mehr darüber als ich. Geschichte und so hat mich halt eh nie interessiert, und ich wohne eben nur da. Ähem ...

    Und das mit dem nicht Zicken, Lästern, Beschweren und so ... Naja, wenn ich frei habe, könnte das durchaus klappen. :)

    Liebste Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, also Einladungen kommen tatsächlich öfter. Zum Essen bei Leuten daheim, zum ausgehen, sogar für Berghütten und Co. Normal bin ich aber ein schnelles Nein-Kind. Das könnte ja zu stressig sein, mag ich überhaupt Berge, ... Da setzt irgendwas bei mir aus. Und dem wollte ich mal gegensteuern.
      Macarons machen ist übelst schwer, wer hätte es gedacht. Allein das Eiweiß soll man schon Tage vorher trennen damit es passend abstehen kann.

      Löschen
  6. Hallo Ela, dein Post trifft genau meinen Nerv und ich finde deine Idee "ich mach mein Leben bunter" ganz toll! Ich sollte mir das vielleicht auch mal überlegen um aus diesem Einheitsbrei herauszukommen. Danke für diesen Post! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe das kommt nicht so rüber als wäre ich jetzt eine total hippe und bunte Person. Einheitsbrei ist manchmal genau das richtige für mich. Aber ich will einfach immer versuchen den Horizont ein wenig breiter zu lassen.

      Löschen
  7. Tolle Ideen liebe Ela. Und tolle Fotos!!
    Finde ich echt gut, was Du da ausprobiert hast. Manches übernimmt man davon und fragt sich, warum man das nicht schon viel länger so gemacht hat und anderes verwirft man , weil man merkt es ist nichts für einen.
    Liebe Grüße Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso Bianca, bei vielen Dingen hätte ich niemals gedacht, dass die mir überhaupt Spaß machen könnten. Manchmal traut man sich vielleicht selbst zu wenig zu.

      Löschen
  8. Was für ein wunderbarer Post. Sich mal ab und an auf etwas Neues einlassen, ist doch wunderbar. Und wenn es dann weniger schön endet, sind wir um eine Erfahrung reicher, was wir in Zukunft nicht mehr machen werden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube eigentlich hab ich schon viel Glück, dass selten mal was komplett gruselig enden kann, wo man sich gleich nach Hause wünscht. Und du hast recht, auch die Erfahrungen machen einen ja definitiv reicher und auch schlauer.

      Löschen
  9. Ein wirklich toller, treffender Beitrag zum Thema Neu, Neu, Neu liebe Ela! Dass du dein Leben ein wenig bunter machen möchtest, finde ich toll! Man kann es nicht wissen ob etwas gut ist, bis man es zumindest ausprobiert hat, oder?
    Apropos "etwas Neues" - die Macarons sehen übrigens richtig lecker aus ;).Schade, dass du so weit weg von mir wohnst! :(
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probieren über Studieren hat als Spruch finde ich schon seinen Sinn. Und die Macarons waren auch wirklich lecker. Ich wäre glaube ich fast traurig gewesen wenn nicht

      Löschen
  10. Ich bewundere Deinen Mut, das mit den Einladungen kann ja auch ohne Schnaps nach hinten losgehen. Wenn Du in den Häkelkurs gehst, komme ich mit oder Du verbloggst es für Häkeldummies wie mich! Fröhlich bunte Grüße aus Berlin! Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, dann nehm ich Gin. Aber im Ernst kann wirklich nach hinten los gehen. Aber jetzt weiß ich welche Einladungen ich nicht annehme *lach*
      Willst du auch Häkeln lernen, das find ich ja toll!

      Löschen
  11. Wie schön liebe Ela. Das sind mal tolle Neuigkeiten. Finde ich gut. Zu viel Neues auf einmal kann ich meistens nicht verkraften. Immer Step by Step. Ich bin gespannt auf Deinen Häkelkurs.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gesammelt in der Liste sieht es jetzt viel aus, aber ich hab bis auf die Woche mit den Einladungen immer alles sehr ruhig angehen lassen. Ich brauch ja immer auch Zeit für meine Bücher, meine Pausen und meinen Felix.

      Löschen
  12. Vorsätzlich neues auszuprobieren ist wirklich eine gute Idee. Je älter man wird, umso mehr glaubt man, als alter Hase eh alles zu kennen und nicht mehr überrascht werden zu können. Von daher. Ein Top-Vorsatz. Den klau ich mir mal.
    Die Einladung... vielleicht zu einer Hochzeit.... ?
    Schöner Post. Und das mit den "Keksen", dass Du die lieber isst, als backst, kann ich nur zu gut verstehen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bewunder ich an meinen Eltern. Sie haben machmal die Tendenz zu sagen "Nee, neues ist doof" und dann ist es wie ein Klick und sie sagen "Ach was probieren wir mal"
      So möchte ich auch immer sein!
      Das gute ist, eine Freundin backt diese Kekse öfter und da lad ich mich dann einfach ein.

      Löschen
  13. Sich einfach mal etwas Neues vorzunehmen, finde ich großartig. Allein das mit dem Erkunden des eigenen Viertels oder der Stadt - ich werde hier auch so oft etwas gefragt, wovon ich gar keine Ahnung habe :)
    Liebe Grüße,
    Christina ♥ https://caliope-couture.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lustig oder, da wohnt man und kennt manchmal um die Ecke nix mehr. Im Urlaub haben mich jetzt oft Leute angesprochen ich sehe so ortskundig aus. Da wusste ich jedes Mal die Antwort obwohl ich auch nur Touri war *lach*

      Löschen
  14. Was neues ausprobieren ist manchmal wirklich gant nett und nützlich. Sich manchmal von Dingen zu trennen, auch wenn es nicht freiwillig ist, einfach nötig und hilfreich sich weiter zu entwickeln. Wünsche dir noch viel Freude. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte ich nicht immer mal was neues probiert, dann würden wir uns ja nicht mal kennen. Sowas!
      Das hat schon manchmal echt seinen Sinn.

      Löschen
  15. :-) Liebe Ela,
    das ist das toll. Mal einen Tag nicht zu meckern, zu fluchen oder sich zu beschweren klingt erstrebenswert. Insbesondere, als mein heutiger (gestriger) Tag echt ein Griff in die Porzellanabteilung war. Hab mich richtig geärgert und meinem Ärger auch Luft gemacht. Sonst wäre ich geplatzt.
    Etwas Neues auszuprobieren hat etwas. Sollten wir alle öfter mal in Angriff nehmen.
    Bin gespannt auf Deinen Häkel-Kurs.
    Herzliche Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub das mit dem Tag nich meckern war sogar das schwierigste aus der ganzen Liste. Aber Herausfoderungen müssen ja auch mal sein oder :-)
      Und trotzdem muss man Ärger auch mal rauslassen sonst ist es ungesund. Aber manchmal finde ich bei mir ist der Ärger gar nicht so begründet.

      Löschen
  16. Huhu Ela, das ist ein sehr schöner Post, der mich zum Nachdenken angeregt hat. Einen Tag lang nicht klugscheißen, nicht überkritisch sein und nicht nörgeln habe ich mir für heute fest vorgenommen. Danke für Deinen Anstupser!
    Herzliche grüßt Dich
    Edna Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da sagst du was, einen Tag nicht klugscheißen wird mein nächster Plan. Wenn ich mit Kindern zusammen bin kann ich das toll, die einfach machen lassen, nicht verbessern. Bei Erwachsenen reißt es dann ab und an den Krittler aus mir raus. Müsste aber auch gar nicht sein. Danke also für diese neue Idee

      Löschen
  17. Interessant... richtig interessant! Die Idee mit dieser Liste find ich richtig stark! Und auch die Punkte die du bisher erledigt hast. Nicht meckern, schimpfen .. ich glaube das macht super viel aus für den eigenen "kopf" und das "wohlgefühl". ich versuche das auch so wenig wie möglcih zu machen. also nicht zu hadern. wenn was passiert ist, dann ist es passiert .. also komm damit klar und gut ist.

    Die Sache mit dem Konsum beschäftigt mich auch schon eine Weile. Habe viel viel aussortiert und bin da eigentlich non stop weiter dran. und es befreit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses nicht mecker Experiment hat mich echt was gelehrt, klingt blöd aber seitdem bin ich öfters viel geduldiger. Wenn andere schon übel schimpfen überlege ich erstmal was die Umstände jetzt sind und ob da jemand was dafür kann.
      Reduzieren finde ich auch sehr befreiend, bei mir war der Kosmetikschrank übervoll, da ist viel weitergegangen an die Nichten und jetzt fühlt es sich besser an. Übersichtlicher und irgendwie passender.

      Löschen
  18. Hallo Ela,
    mir ist gerade klar geworden, dass mein Leben sehr oft aus "neuen" besteht. Also natürlich nicht jeder Tag, doch ich bin eine von diesen Personen, die "immer das selbe" nicht lange aushalten und alles immer selber probieren muss :) Allerdings hast du mir da einiges zu Denken gegeben, als du geschrieben hast Touristen wissen mehr über deine Stadt als du. Das hat mir jetzt einen kleinen Schubs gegeben mehr über Bonn und Köln erfahren zu wollen! :) Auf Instagram fand ich dein Foto auf dem Karussell super und ich frage mich, wo wurde es gemacht? :)
    Liebe Grüße,
    Joanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Joanna, wie schön ist das, wenn du sagen kannst dein Leben besteht viel aus "neuen"
      Das Karussell steht am Hafen von Chicago und rate mal wie ich dort gelandet bin, ich hab einfach auch mal zu einer ganz verrückten Idee ja gesagt!

      Löschen
  19. Da sind tolle Ideen dabei! Die Sache mit dem "nicht meckern, nicht jammern" gibt es mindestens einmal pro Woche als Tagesaufgabe bei mir und den Damen Töchtern. Immer dann, wenn einer völlig genervt ist von der ganzen Meckerei. An diesen Tagen betrete ich ihre Zimmer dann mal lieber nicht *grins* Und die eigene Stadt als "Tourist" zu betrachten beschert einem manchmal tolle Momente. Ich mag das total.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch so eine Art übereinkunft mit Freunden getroffen, dass sie mich solange vollmecker dürfen, bis ich ihnen sage es braucht mal eine Pause. Dann gibt es meist sinnlos Eiscreme, lustige Filme und sonstiges. Gegen den Blues wie wir immer sagen.

      Löschen
  20. Hallo liebe Ela,

    also das war jetzt ein wirklich inspirierender Post – und zwar nicht nur, weil er gut zu A NEW LIFE passt (denn immerhin geht es um was Neues in deinem Leben und ums weniger Kaufen) - du hast dir auch ziemlich gute Gedanken gemacht und ein paar tolle Experimente gewagt. Finde ich richtig KLASSE!

    Herzliche Rostrosengrüße, Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/09/rezept-bio-schweinefilet-mit-maroni.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Traude das freut mich sehr. Und du hast recht, es passt gut zu ANL, somit bist du ja quasi dieses Jahr die meisterin der Neu-Listen.

      Löschen
  21. Manchmal lohnt es sich also aus der Comfort-Zone zu entschwinden und neue Dinge zu machen.
    Ich glaube ich habe in den letzten 2 Jahren durch Kind, Haus & Job so viele neue Dinge erlebt und kennengelernt, ich könnte jetzt mal eine kleine Pause davon vertragen... Aber so lernt man die alltäglichen und bewährten Dinge auch wieder zu schätzen ;)

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Comfort Zone ist ja so gemütlich immer Kerstin. Aber es ist echt auch gut ab und an mal rauszukommen. Bei dir tut sich ja schon von allein sehr viel. Aber ich sitz quasi auf dem Popes und warte machmal was passiert.
      Alltag und Routine weiß ich übrigens auch oft sehr zu schätzen. Einfach mal wissen was man hat.

      Löschen
  22. Dieses ganze "neu" verfolgt mich ja schon seit Anfang des Jahres und es macht Spaß, auch wenn nicht immer alles positiv ausfällt und auch, wenn ich noch nicht alles umsetzen wollte (oder konnte).

    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit deinem Neu und bin gespannt, was du noch so auf der Liste hast ;)

    Lieben Gruß, Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Dieses ganze "neu" verfolgt mich ja schon seit Anfang des Jahres und es macht Spaß, auch wenn nicht immer alles positiv ausfällt und auch, wenn ich noch nicht alles umsetzen wollte (oder konnte).

    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit deinem Neu und bin gespannt, was du noch so auf der Liste hast ;)

    Lieben Gruß, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt Sabine, das ist echt dein Thema. Und wer weiß ob sich Sachen auch einfach positiv entwickeln, die man ertsmal nicht absehen kann.

      Löschen
  24. Das mit den neu ausprobierten Sachen finde ich besonders toll! Nachahmenswert!
    Ich muss übrigens sagen, du wirst zu ganz schön vielen Sachen eingeladen! ;-)
    Ach ja das Ü30 Forum! Da war ich auch irgendwann mal, aber ich vergesse immer Passwörter, die ich nicht regelmäßig benutze und da ist mir das oft zu kompliziert.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, wirklich am Passwort scheitert das. Komm doch mal wieder vorbei!? wir haben immer so ein nettes Grupperl und freuen uns auf dich.
      Ich bin schon auch sehr dankbar, dass man mich immer zu so schönen Sachen einlädt.

      Löschen
  25. Huhu Ela,
    "Entdecke dein Viertel neu" habe ich auch auf ganz HH ausgeweitet. Ich versuche einmal im Monat einen anderen Bus zu nehmen oder z.B. an einer anderen Haltestelle auszusteigen. Nicht zu vergessen Viertel noch einmal zu besuchen, da sich dort viel tut (in HH z.B. Hafencity).
    Allgemein liebe ich Neues und tu mich eher mit langfristig an etwas dran bleiben schwer ;)
    Liebe und sonnige Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elena, dann bist du ja meine Anlaufstelle für die besten HH-Tipps für meinen nächsten Besuch!
      Langfristig an Dingen dran bleiben ist finde ich auch eine große Kunst. Da kann ich auch noch viel lernen.

      Löschen
  26. Zum Herbst passen ja auch bunte Farben perfekt. Hab mir rosa Gummistiefel geleistet. Damit bin ich der Hit im Wald beim Pilze suchen :-) LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Romy und rosa Gummistiefel lassen mich jetzt gerade sehr entzückt quietschen. Schon Pilze damit gefunden?

      Löschen
  27. Das ist ja eine tolle Sache, liebe Ela. Vor allen Dingen deine Entscheidungen, einen Tag nicht zu meckern pp., eine Woche alle Einladungen annehmen usw. Wow, dass du das durchgezogen hast.

    Nachahmenswert ist das auf jeden Fall. Ich weiß nur nicht, ob ich so diszipliniert wäre. Aber ein Versuch ist es allemal wert.

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es zugegeben nicht schlimm, wenn man etwas probiert und es dann vielleicht nicht durchzieht. Dann war es einfach nicht das richtige für einen.
      Also sehe ich es weniger als Disziplin. Ich habe nach der Woche auch wieder aufgehört alles anzunehmen, es sollte kein Stress werden. Aber vielleicht mach ich es mla wieder :-)

      Löschen
  28. ich stell dann schon mal den schnaps kalt.....
    ;-P
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dir würde ich ja jederzeit ein Fläschchen leeren meine Liebe :-*

      Löschen