Sonntag, März 12, 2017

gelesen & ausprobiert: "Smoothie-Bowls" von Rose Marie Donhauser

Reklame  [ Dieser Artikel enthält Werbung für Leseratten, Frühstücker & Smoothie Freunde ]

Meine Freundin Izzie schenkte mir vor gut über einem Jahr ein Smoothie Bowl Buch uns seitdem heißt es bei uns schon sehr oft: "Alles aus einer Schüssel!"

Mit dem Buch "Smoothie Bowls" von Rose Maria Donhauser ist jetzt ein zweites, sehr leckeres Buch bei uns eingezogen, das den Schüssel-Trend aufnimmt. Der Klappentext verspricht "Gleich loslöffeln mit über 50 abwechslungsreichen Rezepten" und das klappt tatsächlich. Denn viele der Zutaten haben wir eigentlich immer im Haus.

Im Kapitel "Drin und drauf" des Buches finden sich aber auch noch einige Tipps wie man Zutaten selber machen kann. Vegane Milchalternativen, selbstgemachte Müslis & Granolas oder Toppings. Alles immer wieder mit sehr ansprechenden Fotos bebildert.


Das Copyright für das Cover liegt beim Südwest Verlag
Deutscher Titel: Smoothie-Bowls
Autorin: Rose Marie Donhauser
Erscheinungsdatum: 19. September 2016
Verlag:  Südwest Verlag
ISBN: 978-3517095240
Preis: 12,99 € Broschiert
Wer sich für das Buch interessiert, findet es hier bei Amazon (kein Affiliate-Link, nur als Goodie für Suchfaule gedacht)

Mir hat besonders gefallen, dass es kalte und warme Rezepte gibt. Viele Smoothie Bowls sind ja immer auf Basis von gefrorenen Früchten oder mit Eiswürfeln gemacht. Das ist im Sommer ganz erfrischend, aber gerade mag ich es noch warm und breiig. So ist mein momentaner Favorit die Porridge-Bowl "Apfelstrudel", klar jetzt keine klassische Smoothie Bowl, aber superlecker.


Hier wird im Rezept eigentlich mit Ahornsirup gesüßt und mit Apfel-Granola getoppt, aber da habe ich auch mal lieber in den Vorrats-Schrank gegriffen. So kann man jedes Rezept einfach individuell abwandeln und nach eigenem Geschmack verändern und schmeckt weiterhin.
 
Mein Fazit zum Buch: Es bekommt einen festen Platz in unserer Frühstücksküche und wie heißt es so schön auf dem Klappentext "Auf die Löffel, fertig, los!"

Herzlichen Dank an den südwest Verlag für das Rezensionsexemplar.
Natürlich enthält der Beitrag aber wieder meine eigene Meinung.

Kommentare:

  1. Liebe Ela,
    das Buch klingt interessant. Ich mag es mehr Abwechslung auf den Frühstückstisch zu bringen. Da ist das Buch sicher eine tolle Idee. Danke, für den Tipp!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauch da auch immer ein klein wenig Input für Neues auf dem Frühstückstisch und schon fallen mir dann ganz viele Varianten ein.

      Löschen
  2. Liebe Ela,
    die Sache mit der Apfelstrudel-Bowl, die klingt für mich auch durchaus verlockend - und dann natürlich alles, wo Beeren drin sind :-)
    Herzliche Rostrosen-Sontagsgrüße und eine schöne neue Woche,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/03/namibia-teil-11-action-reicher-lowentag.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Beeren sind leider schon die meisten alle im Gefrierfach, aber da muss ich bisschen nachrüsten. Ein paar Rezepte will ich unbedingt noch probieren.

      Löschen
  3. Hallo Ela, das klingt gut und ich finde es gut mit dem warmen Rezept. Werde ich mir das Buch auch mal anschauen.
    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bo, du als Essen-Ausprobiererin hast vielleicht echt Freude mit dem Buch.

      Löschen
  4. Das klingt gut und sieht immer lecker aus. Wenn ich solche Bowls sehe möchte ich immer am liebsten auch eine.
    Aus dem Eisfach mag ich auch im Sommer nicht so gern, aber man kann ja auch frisch und zimmerwarm verwenden.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Abend, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Tina, muss man nicht. Ein Eiswürfel kommt mir nie rein. Dann ist es halt nicht ganz so von der Konsistenz. Aber dem Geschmack tut es keinen Abbruch. Eingefrore Früchte, auch Bananen benutze ich aber, weil in der Dachwohnung ist es nicht Obstfreundlich und ich geh nicht täglich frisch einkaufen, wenn ich es vermeiden kann.

      Löschen
  5. na gefrorenes kommt mir nicht in die schüssel!
    ansonsten ist das mein essen seit ich denken kann - vor allem als ich noch single war (viele jahre) habe ich mich so ernährt......praktisch, halbwegs gesund und sehr trostreich. hatte nur nicht so´n schicken namen für :-)
    alles liebe! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grad hab ich oben schon geschrieben, dass des gefrorene für mich auch ein haltbar Faktor ist im Sommer. Frische Früchte sind mir zwar lieber. Aber die sind halt auch dann immer recht frisch zu besorgen. Also frier ich viele Portionen ein.
      Ich hab früher vorallem viel Bircher Müslis gegessen. Haferschleim auch, aber das klingt wirklich nicht schick ;) wie hieß das dann bei dir?

      Löschen
    2. pamps in der schüssel :-)
      die kumpel rollten die augen, wenn sie unerwartet zu besuch kamen und so´ne pampsschüssel auf dem tisch stand, halb aufgegessen. die aßen lieber lieferpizza und die hippen "pasta" & schrimps ;-)
      das mit dem lagern von frischen beerchen scheint ein problem - was ich aber seit über 5 jahren ohne tiefkühler & mit kilometerweit entferntem supermarkt löse. ein paar tage halten die sich schon im kühlschrank/an kühlem dunklem ort...... und wenn keine frischen beerchen, weil keine saison, dann ist eben zeit für äpfel oder birnen.
      (das soll alles keine kritik sein - nur anregung)
      xxxxx

      Löschen
    3. Nein, verstehe ich nie als Kritik keine Sorge. Aber generell Hamster ich den Garten auch immer auf die letzte Beere leer sobald was geht, weil ich nicht auf meine Beeren verzichten mag. Kann man natürlich überdenken.
      Mit Äpfel über den Winter lagern ist es aber wirklich sehr viel einfacher.
      Und Pamps klingt jetzt wirklich sagen wir mal semilecker ;-)

      Löschen
  6. Ich entdecke auch gerade warmes zum Frühstück für mich . Da ich im I-Net nicht so wirklich fündig geworden bin experimentiere ich grad fleißig :))
    Dein Essen schaut sehr lecker aus :)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Porridge Varianten hast du schon probiert? Das ist für warme Esser echt toll und macht lange durch leckeres satt. Finde ich ein großes Plus

      Löschen
  7. Oh, das klingt fabelhaft! :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  8. Smoothie Bowls etc habe ich noch gar nicht wirklich ausprobiert. Das scheint momentan ja ein großer Trend zu sein, zumindest sieht und liest man überall davon! Aber ähnlich wie bei Smoothies hab ich bisher noch nichts damit anfangen können... ^.^

    Oh ja, da meine Familie sich generell echt nahe steht, ist es dann gar nicht so einfach wenn es mal Probleme gibt. Vor allem, wenn man gewisse Meinungen und Einstellungen im Alter sicherlich auch nicht mehr ändern wird... das wird dann hin und wieder schon schwierig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man damit nichts anfangen kann, dann darf man glaube ich auch getrost einfach einen Bogen um sowas machen. Ich war früher gar kein Frühstücker und Smoothies ging dann und jetzt eben die Bowls. Generell hab ich dann weniger Bärenhunger bis Mittag und komm gut durch den Vormittag. Aber man darf ja auch so Sachen wie viel Fruchtzucker und Co in Smoothies nicht vergessen.

      Schwierig ist für solche Situationen wohl eher noch untertrieben. Jedenfalls drück ich Daumen, dass sich die Wogen auch bald mal wieder glätten.

      Löschen
  9. Liebe Ela,
    das gefällt mir auch, dass es da kalte und warme Rezepte gibt! Danke fürs Vorstellen, das scheint auch ein Buch für mich zu sein :)
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich ja Rena, wenn das Buch auch was für dich wäre. Liebe Grüße

      Löschen
  10. Das hört sich echt interessant an. Porridge hatte ich ja kürzlich auch ausprobiert und für mich entdeckt. Ist wirklich richtig lecker. Das Apfelstrudel Porridge hört sich auch richtig lecker an. Hast mich auf jeden fall neugierig auf das Buch gemacht. Verbinde mit solchen Bowls ja auch eher, dass die kalt sind, aber schön, dass es da auch warme Alternativen gibt. Ist sicherlich im Winter dann auch ein richtig schönes Gericht, um in den Tag zu starten.

    Dankeschön für deine lieben Worte :). Freut mich, dass wir auch eine Gemeinsamkeit haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab glaube ich das erste Mal bewusst Porridge in Griechenland gegessen und fand es dann sehr lecker. So eine Mischung aus reinen Haferflocken gabs immer bei Oma. Und ich brauch es einfach warm manchmal.
      Hat mich auch gefreut :-)

      Löschen
  11. Also: Ich esse eigentlich ganzjährig ein Müsli (angemischt mit Milch, Joghurt, Früchten, ganz oder püriert) das u.a. auch Haferflocken enthält.
    Darüber liest man verschiedene Sachen, von wegen man müsse es erst vermentieren.... man müsse es kochen. Weiß der Henker. Allerdings kann ich im Netz nichts finden, ob das essen von kalten Getreideflocken eher kontraproduktiv ist. Weil es "ungesund" ist, weil man so vielleicht gar nicht an die enthaltenen "guten" Stoffe kommt.
    Hast Du da irgendwelche verlässlichen Quellen?
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns in der Familie war vor allem wichtig es quellen zu lassen. Das liegt aber daran, dass wir nicht so gute Magen/Darm-Verwertungen haben und der ein oder ander kriegt dann Bauchweh. Du hast glaub mal gesagt das du das ned so schlazig magst und wenn es für dich keine Nachteile hat würd ich auch essen wie es schmeckt.
      Warum viele auf das warm zum Frühstück schwören liegt an der chinesischen Medizin-TCM, die Milz soll durch warme Mahlzeiten gestärkt werden in ihrer Arbeit, wenn ich mich da recht erinnere. Ein gekochtes, warmes frühstück ist also angeblich besser und schneller verdaut. Und ich glaube auch mal gelesen zu haben, dass warme Gerichte den Stoffwechsel allgemein pushen.

      Löschen
  12. Niam niam, liest sich lecker. Ich bin zur Zeit Fan von overnight oats. Das kannst du am Vorabend anmachen, in den Kühlschrank stellen und am morgen rausnehmen und essen. Habe einen guten Link auf meinem Blog. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mag ich dann auch wieder sehr gern, wenn wärmere Temperaturen kommen. Und da ist noch dazu perfekt für morgens faule Socken wie mich :)

      Löschen