Dienstag, Januar 31, 2017

pocahontas light oder einmal großstadtindiander sein [ mit Werbung für zarte Lippen dank eos ]

Reklame  [ Dieser Artikel enthält Werbung für Lippenpflege Junkies. Werbelinks sind mit * gekennzeichnet. ]


Habt ihr eigentlich zu Weihnachten (ja ist lang her ich weiß! die Zeit rennt so!) den neuen Winnetou gesehen? Ich wollte ja eigentlich, aus Neugier und weil man ja so gern auch einfach mal mitreden will. Konnte ich dann aber null Komma nicht, weil ich irgendwie lieber Karten gespielt hab oder als Kletterbaum für Kinder gedient oder einfach mit Felix auf der Couch gelegen bin und geatmet habe.


Man gönnt sich ja sonst nix. Was mir aber immer im Kopf schwirrte war, wenn du das anguckst, dann ziehst du dir dein Fransenwesterl an. So quasi als Pocahontas light. Mit ganz viel Armcandy dazu. Jetzt hab ich aber eben gar nicht geguckt, aber den Im-Kopf-Look kann man ja einfach trotzdem mal anziehen. Quasi umfunktioniert als Großstadtindianer...für einen kleinen Ausflug in die Zivilisation. Und außerdem macht dieser Post mit seinem Schmuck einen Ausflug zu Sunnys Linkup "Aus dem Schmuckkistl".

Bluse | Street One
Hose | s.Oliver
Schuhe | Marco Tozzi

Der hab ich mich nämlich wirklich ein wenig verwehrt in meinen Weihnachtswochen. Ich wurde richtig einsiedlerisch. Na gut, eher eindörflerisch. So ein Dorf hat nämlich alles was man (bzw. ich) braucht. Die Milchzapfstation und die beste Freundin, das Glühweinstüberl, die Tante die besser als jedes Cafe der Welt ist und auch sonst hat es Vorzüge einfach mal nur zu Fuß unterwegs zu sein und trotzdem in maximal 10 Minuten da wo man hin will.


Jetzt ist aber wieder Schluss mit lustig oder wenigstens Schluss mit Dorf. Und darum geht es jetzt in Pocahontas-Manier zurück ins Leben Nummer II. Den Disney's Mädels sind ja bekanntermaßen Heldinnen und mutig und das kann man ja ab und an ganz gut brauchen. Zum Schluss gibt es heute noch ein Out-take mit jemanden der unbedingt auch mit auf die Fotos wollte oder vermutlich wollte er nur, dass ihm jemand die Nase krault. Das liebt er nämlich. Wenn ihr Katzen generell mögt, dann guckt doch mal bei Sabine Gimm und Jake & Elwood vorbei. Natürlich gibt es da nicht nur Cat-Content, sondern auch richtig tolle Mode und eine absolut sympathische Bloggerin.


Ein Hauch von Frühling - der eos Visible Soft™ Lippenbalsam

Wenn man jetzt ganz genau guckt, sieht man auf den Bildern oben schön glänzende Lippen. Die sind im Gegensatz zu meinen Nägeln gerade rundum gesund und ich fussel gar nix mehr runter. Wer mir auf Instagram folgt der kennt die kleinen bunten Eier von eos auch schon, die dafür verantwortlich sind und mir irgendwie Frühlingsgefühle geben. Ich habe sie zum kostenlosen Test zur Verfügung gestellt bekommen und Pflegewirkung und Duft haben sich bei mir über eine längere Zeit so bewährt, dass ich sogar Weihnachten einen Schwung an meine Mädels verschenkt hab. Davor hab ich oft Honig drauf gemacht auf die Lippen, was auch erstaunlich gut klappt, aber pack mal so ein Glas Honig in die Handtasche.





Also hab ich gute vier Wochen durchgängig ein Ei dabei gehabt, statt einem Honigglas. Die eos Visibly Soft™ versprechen durch Pflegeöle weichere und schönere Lippen. Bei mir kann ich da nur sagen Mission erfüllt! Besonders mag ich die blaue Version "vanilla mint" *. Der ToxFox bestätigt mir dieses Produkt enthält keine hormonellen Stoffe und auch im Codecheck ist die Bewertung gras-grün. Alle Inhaltsstoffe unbedenklich. Da freut sich mein Beautyherz jedenfalls doppelt. Weil ich die Eier-Döschen auch so ganz hübsch finde hab ich überlegt die leeren dann mal selbst zu füllen. Wird eigentlich mal wieder Zeit was aus der Beauty-Hexenküche auszuprobieren :-)

Herzliche Einladung 

Und jetzt noch eine Ankündigung in eigener Sache. Am 07.02. startet bei mir eine Blogparade mit dem Thema "Winterwonderland". Im zugehörigen Linkup könnt ihr bis Ende Februar eure Winteroutfits einhängen, den schönen Schneespaziergang, das Eiswindlicht DIY, Nägel im Winterdesign oder was auch sonst noch zum Thema einfällt.

Alte wie neue Posts sind erlaubt und ich würde mich freuen, wenn einige von euch Lust haben sich zu verlinken. Mein erstes Posting nächsten Dienstag dazu wird jedenfalls flauschig weiß und voller Schnee sein :-) 

Dienstag, Januar 24, 2017

my overknee & me [ #Streifenliebe im Winter – Blogparade]

Ja zugegeben, auch im neuen Jahr werde ich ganz sicher nicht die Königin der guten Überschriften. Eher die der seltsamen Wortspiele, über die ich mich aber immer tierisch freuen kann und darum müssen sie immer raus :-) Aber eigentlich gehört diesere Post zur #Streifenliebe im Winter – Blogparade von Sabine, das reißt es doch als Untertitel wieder raus oder ;-)


Overknees find ich ja klasse. Ich finde sie sehen gut aus, sie sind mal was anderes, irgendwie pfiffig und spannend. Wie ihr glaubt mir das jetzt nicht? Dann guckt mal! Das beweisen diese Ladys in ihren Posts doch ziemlich gut:
Bei Ines von meyrose habe ich auf Twitter den Artikel der Süddeutschen zum "Hohen Bein" entdeckt...ist also wieder Trend Mädels *g* Und ich weiß auch, warum viele an diesem Trend auch mal einfach vorbei gehen, schlecht kombiniert rutscht das auch mal ab und sieht nicht mehr fein aus.

Pullover | Hallhuber
Rock & Schuhe | Esprit

Selber bin ich ja eher so dickwadelig und nicht gerade die Fraktion, die man scheinbar zum Kauf von Overknees bewegen will. Allein ein Modell hat jemals den Weg hierher zu mir gefunden und das ist sogar für Madam Wadel eher locker flockig geschnitten. Mir egal. Bequem sind sie, zuppeln kann ich ja ab und an mal, dass sie wieder sitzen und außerdem mag ich die Farbe.

Ein blau wie das Meer (hach Fernweh). Das schreit dann eigentlich immer nach den passenden Kumpanen aus der Richtung maritim. Dem neuen Pulli! Der Küchenjunge hat dieses Jahr ein sehr gutes Christkind abgegeben, denn er besorgte mir diesen Streifenpulli mit Stehkragen. Für mich als Mitglied des Clubs Streifenliebe ist das ein ziemlich großer Liebesbeweis. Dazu gesellte sich dann noch einer meiner ältesten und Lieblingsröcke. Ich mag den Mix aus Ballon und Vorhangstoff und alles wirr durcheinander. Ein bißchen ist der Rock also wie ich...Chaos on tour.


Mit den Streifen hänge ich mich auch noch einmal bei Sabine und ihrer Blogparade #Streifenliebe im Winter ein, denn ohne Streifen wär das Leben ja sowas von weniger schön! Ich bin bekennendes Mitglied im Club Streifenliebe. Noch bis zum 31. Januar könnt ihr selber an der Blogparade teilnehmen!

Mit dem Ketterl gehts ab zu Sunny und dem Schmuckkistl, und dann stöber ich gleich noch ein wenig, was da so alles Neues verlinkt ist :-)

Dienstag, Januar 17, 2017

Gut behütet - eine Bloggeraktion

Wie werdet ihr jetzt sagen...Das ist ja gar kein Hut! Habt ihr recht, aber Andrea von "Here I am - Andrea" hat ihr Thema netterweise so gewählt, dass Kopfbedeckungen aller Art erlaubt sind. Ob Hut, Kappe oder Mütze & Co., ihr werdet diese Woche einiges geboten bekommen.
Am Ende des Posts findet ihr alle Teilnehmer noch einmal verlinkt zum Durchklicken. Am Sonntag den 15.01. ist nämlich die Bloggeraktion bereits gestartet, geht also heute in die zweite Runde und schließt dann mit Freitag Fulminant ab.


Alles was man sich auf den Kopf setzen kann, ist für mich ja meist ein "Muss ich haben"-Thema. Leider ist mein Kopf aber ziemlich groß. Sieht man Gott sei Dank nicht, macht aber den Hutkauf öfter mal etwas komplexer, weil die so oft in Einheitsgröße angeboten werden und da passt mein Dickschädel dann nicht rein. Bei Mützen kann das auch schwierig werden, aber ist trotzdem sehr viel leichter. Und ich bild mir ja einfach mal ganz fest ein, ich hab ein ideales Mützengesicht. Einbildung ist ja auch einen Bildung. Jawohl!


Besonders ins Herz geschlossen habe ich Mützen von Barts, die sind immer innen noch mit einem Fleece-Einsatz. So beißt nix wolliges an der Haut und auch vor eher unschönen Mützenabdrücken des Musters bleibt man einwandfrei verschont. Für mich hat die Marke was sportliches, ich glaube erstmalig sah ich ein Modell von Ihnen auf einem Snowboarder-Kopf vorbei rauschen. Daher wird das ganze heute auch bei mir recht sportlich kombiniert.

Mütze | Barts
Shirt | Hallhuber
Hose | s.Oliver
Schuhe | Adidas

Und bei Sport gehts ja gleich immer los mit Faxen machen bei mir. Kann ich ja nicht nur so dekorativ an einer Wand rum stehen! Nö, da muss was Dynamisches her. Was mit Bewegung. Da stöhnt die Fotofee für gewöhnlich und lächelt sich dann eins, wenn ich anfange wie wild zu überlegen. Recht hat sie, sie "musste" ja nicht von der schwindelerregenden Mauer hopsen. Aber Alles für ein gutes Foto, muss es einem halt wert sein ;-)


Jetzt geht noch ein ganz großes Danke an Andrea, für die tolle Organisation der Aktion und die schöne Idee. Ich bin schon sehr gespannt, was diese Woche noch alles bringt. Lasst euch nicht die vielfältigen Posts entgehen:

Sonntag, 15.01.2017
Andrea - Here I am
Sabina - Oceanbluestyle
Tina - Tinaspinkfriday 

Dienstag, 17.01.2017 
Andrea - Here I am
Bärbel - Ü50
Ela - bei mir
Ines - meyrose
Sabina - Oceanbluestyle
Sabine - Sabine Gimm

Freitag, 20.01.2017 
Andrea - Here I am
Fran - Fran-tastic!
Love T. - Looks of Love T.
Tina - Tinaspinkfriday 

Damit es jetzt aber nicht ganz so hutlos über die Bühne geht hier bei mir (und als Beweis für mein grandioses Hut-Mützengesicht) hab ich mal noch ein paar Kopfbedeckungen der letzten Zeit als Collage zusammen gestellt.
Dieser Post passt auch 1a zu Sabines Blogparade #Streifenliebe im Winter und zu Sunnys "Um Kopf und Kragen" Linkup. Daher werdet ihr ihn auch dort verlinkt finden.

Mittwoch, Januar 11, 2017

Strickmantelwoche

Ines von meyrose lädt zu meiner ersten Bloggeraktion dieses Jahr und ich freue mich sehr, dass ich dabei sein kann. So ein Strickmantel ist für mich nämlich wie ein kleines Zuhause für unterwegs. Ein kuscheliges Heim, dass wärmt und glücklich macht. Also wird es vermutlich niemand wundern, dass sich im ela-Schrank mittlerweile mehr als fünf Strickmäntel finden und das ist quasi sowas wie die Supermacht. Der Schrank an sich ist ja nicht ausladend und allein die Jeans-Fraktion dürfte sich noch als Sieger sehen, wenn man da alle Farben zusammen zählt.


Ich war also schwer am Grübeln, welcher sollte die Ehre bekommen und in dem heutigen Post der Star zu sein und die Wahl fiel dann auf dieses pudrige Modell. Zugegeben vor allem wegen der Auswahl des Kleides darunter. Die Herzen geben einfach eine perfekte Farbharmonie zum Strickmantel. Spiel, Satz und Sieg also für dieses Flauscheteil.


Damit die anderen allerdings nicht ganz zu kurz kommen, findet ihr jetzt noch ein kleines Sammelsurium alter Looks im Strickmantel. Ganz schön unterschiedlich eigentlich wie man so einen stylen kann oder?


Das heutige Modell ist eher so der Kandidat chic. Ein wenig mädchenhaft und ich würde fast sagen recht zeitlos. Habe ich vor gut einem Jahr schon getragen und gefällt mir heute noch wie am ersten Tag.

Strickmantel | Hallhuber
Kleid und Strumphose | No Name
Schuhe | Tamaris

Vielleicht macht das sogar ein wenig den Zauber von Strickmänteln für mich aus, dass sie nämlich Teile sind bei denen die Modemathematik immer aufgeht bei mir. Der älteste ist sicher schon gute 15 Jahre alt und immer noch zu jeder Schandtat bereit. Da bereue ich bis heute keinen Kauf. Und jetzt muss ich wohl auch noch zugeben, ich werde es vermutlich wieder tun. Wenn da mal ein toller Strickmantel im Laden hängt und "Hallo" ruft, werde ich zur Wiederholungstäterin. Von Reue keine Spur.

7 Tage, 7 Mal Strickmantel

Die Strickmantelwoche läuft bereits seit Sonntag. Solltet ihr also einen Post verpasst haben, dann könnt ihr jetzt über einen Klick nochmal alles nachholen, es lohnt sich! Und den Rest der Woche warten noch weitere modische Posts auf euch:

Sonntag 08.01. Ines von meyrose
Montag 09.01. Gunda von Hauptsache warme Füße
Dienstag 10.01. Bärbel von Ü50
Mittwoch 11.01. bei mir
Donnerstag 12.01. Sunny von Sunny's side of life
Freitag 13.01. Andrea von Here I am - Andrea
Samstag 14.01. Chrissie aus der Edelfabrik

Dienstag, Januar 03, 2017

handlettering statt häkeln und wie es dazu kam ...


Neues Jahr, neues Glück, neue Vorsätze. Ist das nicht immer so :-) Da passt heute meine Geschichte, was aus einem Vorsatz wurde doch sehr gut hierher! Wisst ihr noch, als ich euch im „Neu, neu, neu“-Post verraten haben, dass ich gern häkeln lernen würde? Das will wohl jeder ;-) Und so sind und waren irgendwie alles Kurse ausgebucht. Oder hat mein absolut treffsicheres Timing etwa wieder zugeschlagen? Meine erste Idee, Youtube Tutorials suchen und loshäkeln. Mit dem Videolernen steh ich aber immer noch auf Kriegsfuß, also was als Übersprungshandlung tun?


Ja genau, in einen total anderen Kurs gehen, der nix mit Nadel und Faden zu tun hat, allerdings irgendwie auch als kreativ durchgehen würde. „Handlettering für Einsteiger“ stand es da in dicken, schönen Lettern als ich eigentlich einen Nadel-Faden-Kurs suchte. Einsteiger find ich ja schon immer hoch gegriffen bei mir. Sollte man nicht ein paar Eckdaten wenigstens schon kennen? War eigentlich nicht so, aber sieht doch alles so hübsch aus. Also einfach mal hin und sich überraschen lassen hab ich mir gedacht und innerhalb 15 Minuten war ich angemeldet. Begeisterung übertragen kann ich im Gegenteil zu Videolernen allerdings scheinbar gut, denn auch meine Fotofee Sissi hat sich spontan nachangemeldet und mich begleitet.

Robert Bree hat uns in seinem Kurs ganz wunderbar unaufgeregt erklärt wie der Schrifthase läuft. Der Kern ist eigentlich hoch dünn und runter dick für die Basisbuchstaben. Klingt einfach? Ist es aber jetzt gar nicht mal so - oder jedenfalls nicht für mich. Am Ende war auch hier klar, nur Übung macht die Meisterin und so bin ich jetzt wieder um einiges schlauer, wenn auch nicht auf dem Gebiet auf dem es eigentlich geplant war. Aber man muss das manchmal vermutlich auch einfach locker sehen. Und ich hab jetzt ein paar wie ich finde ganz hübsch geletterte Zettelchen :-)

Lettert denn eigentlich auch jemand von euch? Tipps und Tricks nehme ich natürlich wie immer gerne und ein paar zusätzlich Stifte sind schon gekauft für weitere Schrift-Experimente. Oder wollt ihr mir verraten, was ihr gern neues im Neuen Jahr ausprobieren wollt? Oder vielleicht vermeidet ihr ja auch einfach mal ganz innovativ alle guten Vorsätze?

Und jetzt hab ich noch einen irischen Segensspruch für euch. Auch wenn ich natürlich allen ein 2017 ohne ganz schlimme Unwetter wünsche.